Channel Header
2436958

WeTransfer: Sicherheitspanne beim Cloud-Dienst

24.06.2019 | 14:33 Uhr | Denise Bergert

Der Cloud-Dienst WeTransfer hat Download-Links versehentlich an die falschen Nutzer verschickt, die daraufhin Zugriff auf fremde Dateien erhielten.

Dem Cloud-Anbieter WeTransfert ist in diesem Monat eine Sicherheitspanne unterlaufen. Wie der IT-Blog Betanews bereits in der vergangenen Woche berichtete, wurden von WeTransfer Download-Links versehentlich an die falschen Nutzer verschickt. Diese hatten daraufhin Zugriff auf potenziell vertrauliche Dateien, die nicht für sie bestimmt waren. Auf den Vorfall aufmerksam wurde Betanews durch die E-Mail eines Lesers, der von WeTransfert über die Panne informiert worden war.

Wie es passieren konnte, dass der Cloud-Dienst den Link zu hochgeladenen Inhalten an zufällig ausgewählte Fremde verschickt hat, ist unklar. WeTransfert hat den Vorfall mittlerweile in einer Security Notice öffentlich eingeräumt. Die Sicherheitspanne sei demnach zwischen dem 16. und 17. Juni 2019 passiert. Das Unternehmen sie gerade dabei, alle betroffenen Nutzer per E-Mail zu informieren. Aus Sicherheitsgründen wurden Nutzer aus ihrem Account ausgeloggt und gebeten, ihr Passwort zu ändern. WeTransfert hat außerdem vorläufig Transfer-Links blockiert, um die Transfers der Nutzer zu schützen. Der Cloud-Anbieter untersucht eigenen Angaben zufolge derzeit den Vorfall und dessen Ursachen. WeTransfert will seine Nutzer auf dem Laufenden halten und zeitnah Updates veröffentlichen, sobald neue Informationen vorliegen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2436958