2547187

Wasserkühlung mit Peltier-Element für Intel-CPUs

11.11.2020 | 15:22 Uhr | Michael Söldner

Mit der neuen Wasserkühlung Master Liquid ML360 Sub-Zero von Cooler Master sollen sich auch übertaktete CPUs bändigen lassen.

Zusammen mit Intel hat Cooler Master eine Wasserkühlung für Prozessoren von Intel entwickelt, die auch mit starken Übertaktungen klarkommen soll. Die Master Liquid ML360 Sub-Zero setzt dabei auf ein Peltier-Element und soll laut Hersteller Prozessoren mit einer TDP von 250 Watt problemlos kühlen können. Voraussetzung für derartige Übertaktungsversuche sind jedoch Intel-CPUs der 10. Generation mit freiem Multiplikator zusammen mit einem Z490-Mainboard. 

Besonderheit der Wasserkühlung Master Liquid ML360 Sub-Zero ist ein aktiv kühlendes Peltier-Element, welches Betriebstemperaturen unterhalb der Umgebungstemperatur ermöglichen soll. Herkömmliche Wasserkühlungen kühlen die Flüssigkeit nur passiv ab und können daher die Raumtemperatur nicht unterschreiten. Das System besteht aus einem 89 x 79 x 86,7 mm großen Wasserblock, einer 57,3 x 57,3 x 92,2 Millimeter große Pumpe sowie einem Radiator mit den Abmessungen 394 x 119,6 x 27,2 Millimeter. Auf diesem sind drei 120-mm-Lüfter untergebracht. Deren Drehzahl reicht von 650 bis 1.900 Umdrehungen pro Minute. Die hohe Kühlleistung hat jedoch ihren Preis: Laut Cooler Master darf die aktive Wasserkühlung selbst bis zu 200 Watt verbrauchen. Das im Rechner verbaute Netzteil sollte in Anbetracht der Kühlung und Übertaktung also noch viele Reserven haben. In den Handel kommt das System für 349,99 Euro. 

Rekord: Ryzen 9 5950X über 6 GHz auf 16 Kernen

PC-WELT Marktplatz

2547187