15554

Was ist die BSA?

24.01.2002 | 13:40 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Seit 1988 setzt sich der internationale Interessenverband Business Software Alliance (BSA) weltweit für den Schutz von Software als geistiges Eigentum ein. Ziel der BSA ist es, sowohl mit Aufklärungsprogrammen als auch gezielten Strafanträgen der betroffenen Herstellerfirmen, das weltweit grosse Volumen an raubkopierter Software einzudämmen. In diesem Zusammenhang unterstützt der Verband die weltweite Harmonisierung entsprechender Gesetze im Interesse eines freien Technologiehandels.

Weltweite Mitglieder der BSA sind Adobe Systems, Apple Computer, Autodesk, Bentley Systems, CNC Software/Mastercam, Compaq, Dell, IBM, Intel, Intuit, Lotus Development, Macromedia, Microsoft, Network Associates, Novell, Sybase, Symantec und Unigraphics Solutions. Deutsche Mitglieder der BSA sind: Adobe Systems, Apple Computer, Autodesk, Filemaker, Macromedia, Microsoft und Symantec.

PC-WELT Marktplatz

15554