2531929

Warner Music: Hacker klauen Kreditkarten-Daten

04.09.2020 | 16:12 Uhr | Denise Bergert

Hackern ist es gelungen, zwischen April und August Kreditkarten-Daten aus Warner-Music-Group-Shops zu erbeuten.

Die Warner Music Group macht in dieser Woche auf einen Hacker-Angriff aufmerksam . Das Unternehmen habe am 5. August 2020 bemerkt, dass Dritte unberechtigten Zugriff auf eine Reihe von durch die Warner Music Group betriebene Online-Shops in den USA hatten. Diese Dritten könnten im Zeitraum vom 25. April bis 5. August die persönlichen Daten von Nutzern, die bei diesen Warner-Music-Group-Shops bestellt haben, abgegriffen haben.

Laut dem Unternehmen könnten potenziell alle Daten, die Nutzer während ihres Bestellvorgangs bei den Shops angegeben haben gestohlen worden sein. Dazu zählen der Name, die E-Mail-Adresse, die Telefonnummer, die Rechnungsadresse sowie die Kreditkarten-Daten inklusive Kreditkartennummer, Ablaufdatum und CVC-Nummern. Zahlungen die per PayPal getätigt wurden, sind von dem Hacker-Angriff laut Warner nicht betroffen.

Die Warner Music Group kann eigenen Aussagen zufolge nicht mit Sicherheit sagen, welche Nutzerdaten gestohlen wurden. Das Label habe jedoch eine Untersuchung eingeleitet und bietet Betroffenen die Möglichkeit, ihre Kreditkarten- und Identitätsdaten durch Kroll zwölf Monate lang kostenlos überwachen zu lassen. Welche Online-Shops von dem Hack betroffen sind, führt Warner nicht an. Das Unternehmen erklärt jedoch, dass möglicherweise betroffene Kunden von der Warner Music Group kontaktiert werden.

PC-WELT Marktplatz

2531929