50494

WLAN-fähiger Daddler

30.07.2003 | 12:21 Uhr | Markus Pilzweger

Die PSP wird nach Angaben von Kutaragi WLAN-fähig sein (IEEE 802.11). Zunächst sollte diese Funktion als Extra-Option angeboten werden, doch Sony habe sich dagegen entschieden und biete WLAN nun als Standard an, so Kutaragi.

Zudem lässt sich die PSP per Irda-Schnittstelle und USB 2.0 mit anderen PSPs oder PCs vernetzen. Der Anwender kann mit der PSP nicht nur spielen, auch das Betrachten von Filmen ist möglich. Die für die Konsole nötigen "Universal Media Discs" fassen 1,8 Gigabyte, genug für zwei Stunden Video in DVD- oder vier Stunden Film in digitaler Kabel-Qualität.

Ein erster Prototyp des Gerätes soll auf der im Mai 2004 stattfindenden "Electronic Entertainment Expo" in Los Angeles gezeigt werden, spielbare Software-Titel sollen im September 2004 auf der "Tokio Game Show" folgen.

Zum Preis für die PSP wurden bislang noch keine Angaben gemacht, allerdings gibt es in Sachen Einführungsdatum eine kleine Revolution zu vermelden. Nach dem jetzigen Stand der Dings soll die PSP kurz vor Weihnachten 2004 weltweit zeitgleich eingeführt werden. Normalerweise müssen gerade europäische Spieler mehrere Monate Wartezeit in Kauf nehmen, bis neue Konsolen auch hier zu Lande erhältlich sind.

PSX: Sony kündigt neue Konsole an (PC-WELT Online, 28.05.2003)

E3: Sony kündigt Game Boy Advance-Konkurrenten an (PC-WELT Online, 14.05.2003)

PC-WELT Marktplatz

50494