2559036

Vorsicht: Update macht Xiaomi-Handy kaputt - das können Sie tun

06.01.2021 | 09:22 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Das neue Android-11-Update für das Xiaomi Mi A3 macht die Geräte unbrauchbar. Das können Betroffene jetzt tun.

Besitzer eines Xiaomi Mi A3 sollten nicht ihr Gerät auf Android 11 aktualisieren. Der entsprechende Update-Hinweis sollte ignoriert werden, wie der chinesische Smartphone-Hersteller mittlerweile selbst empfiehlt . Damit reagiert Xiaomi auf Berichte von Mi-A3-Besitzern, bei denen die Smartphones nach der Installation des Android-11-Updates nicht mehr funktionsfähig sind und nicht mehr starten. Es werde an einem Fix für das Android-11-Update gearbeitet.

Das Android-11-Update wurde den Mi-A3-Besitzern kurz vor Jahreswechsel über eine Benachrichtigung auf dem Smartphone zur Installation angeboten. Ziemlich schnell gab es Berichte darüber, dass die Smartphones nach dem Update aber nicht mehr funktionierten. So klagte beispielsweise ein Nutzer im Forum von Android-hilfe.de: "Es geht gar nichts mehr, total tot." Ein anderer Nutzer erklärte: "Da geht gar nichts mehr. Beim Laden geht keine Leuchte an und starten lässt es sich auch nicht mehr. Die haben es kaputt gemacht." Auch diverse andere Nutzer berichteten von ähnlichen Problemen.


Einem neuen Thread im Android-hilfe.de-Forum ist zu entnehmen, dass Xiaomi den betroffenen Nutzern eine kostenlose Reparatur der durch das Update beschädigten Mi-A3-Smartphones anbietet. Wer sein Xiaomi Mi A3 nach der Installation des Android-11-Updates nicht mehr nutzen kann, sollte sich daher mit dem Xiaomi-Support in Verbindung setzen. Der Kundendienst ist über die Mail-Adresse service.de@xiaomi.com oder die Rufnummer 0800 - 2231144 erreichbar.

Android 11: Diese Smartphones erhalten das Update

PC-WELT Marktplatz

2559036