1906662

Volvo verwandelt Autos in Packstationen

22.02.2014 | 05:44 Uhr |

Volvo arbeitet an der Zustellung von Paketen in geparkten Fahrzeugen. Zugang bekommen die Versandunternehmen über digitale Schlüssel.

Wer ein Paket erwartet, aber zum Zeitpunkt der Zustellung nicht anzutreffen ist, muss sich oft selbst um die Abholung kümmern. Volvo will dieses Problem künftig aus der Welt schaffen, indem Sendungen direkt ins parkende Fahrzeug zugestellt werden.

In einem Pilotprojekt mit 100 Teilnehmern wurde dieser Dienst bereits in der Praxis erprobt. Den Zugang zum Fahrzeug erhalten die Zusteller über einen einmalig gültigen digitalen Schlüssel. Damit kann das Versandunternehmen das Auto öffnen und nach der Abstellung der Pakete im Kofferraum auch wieder abschließen.

Die Benachrichtigung des Empfängers erfolgt über das Smartphone. Auf Wunsch kann sogar der gegenwärtige Standort des Fahrzeug an den Zustelldienst übermittelt werden, dann landet das Paket auch im Kofferraum, wenn das Auto nicht an der Heimadresse abgestellt ist.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Die praktische Lösung hat jedoch noch mit einigen rechtlichen Problemen zu kämpfen. So werden sichtbar im Auto abgelegte Gegenstände nicht durch den Kasko-Versicherungsschutz abgedeckt. Auf dem in der nächsten Woche beginnenden Mobile Word Congress will Volvo seinen Zustellservice vorstellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1906662