118644

Volle Kontrolle

10.02.2004 | 12:33 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Der Fotograf behält die volle Kontrolle über die Kamera, da er alle Einstellungen für Autofokus und Belichtungsvariablen manuell vornehmen kann. Ebenso kann er Blende, Schärfe und weitere Parameter nach Wunsch einstellen und in zwei Programmen abspeichern. Damit lassen sich in fotografenabhängigen Standardsituationen schnell die Optimaleinstellung einschalten. Also zum Beispiel das eine Programm für Innenaufnahmen und das andere für Außenaufnahmen. Wechselt der Fotograf dann aus einem Innenraum ins Freie, muss er nur das für Außenaufnahmen angelegte Programm aufrufen - schon stehen ihm alle dafür gespeicherten Einstellungen zur Verfügung.

Als erste Powershot kann mit der Pro 1 sowohl im sRGB- wie im AdobeRGB-Farbraum gearbeitet werden. Zudem arbeitet die Neue mit den Blitzgeräten der Speedlite EX-Serie zusammen.

Der dreh- und schwenkbare 2-Zoll-LCD-Monitor erlaubt auch Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven. In der Wiedergabe sorgt eine Lupenfunktion mit bis zu zehnfachem Zoom für die Kontrolle des Motivs und der Bildschärfe.

Die Powershot Pro1 ist ab März 2004 im Handel. 1199 Euro müssen Sie für das Highend-Gerät anlegen.

PC-WELT Marktplatz

118644