2546935

Vodafone: Störung im Festnetz-Internet behoben - das war der Grund

11.11.2020 | 08:30 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Derzeit häufen sich die Störungsmeldungen für Vodafones Festnetz-Internetverbindungen. Vodafone bestätigt eine Störung, allerdings nur für einen Teil seines DSL-Netzes. Update: Störung behoben.

Update (11.11.2020, 08:30 Uhr): Wie uns Vodafone mitteilt, traten die Einschränkungen gestern ab 12:15 Uhr in einem "kleinen Teil des DSL-Netzes zwischen Mönchengladbach und Minden" auf und wurden gestern Abend gegen 20 Uhr dann behoben. "Grund für die Einschränkungen war der Ausfall einer Zufuhrstrecke im Ruhrgebiet. Es handelt sich dabei um ein Routingproblem, das durch die Neuinstallation eines Servers in Dortmund gegen 20 Uhr behoben wurde. Wir bitten die betroffenen DSL-Kunden um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten", so ein Vodafone-Sprecher gegenüber PC-WELT.

Ursprüngliche Meldung vom 10.11.2020, 16:02 Uhr: Laut Allestörungen gibt es derzeit Probleme mit den Festnetz-Internetanschlüssen von Vodafone. Auch der Störungsmonitor von Netzwelt bestätigt die Störung der Vodafoneleitungen. Die betroffenen Nutzer melden eine Störung beziehungsweise Unterbrechung ihres Festnetz-Internetzugangs verstärkt seit kurz nach 12 Uhr. Bis jetzt halten die vielen Störungsmeldungen an oder nehmen sogar noch zu.

Laut der Livestörungskarte von Allestörungen sind vor allem Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen und Berlin betroffen. Dortmund, Köln, Essen, Gelsenkirchen oder Düsseldorf sind einige Großstädte, die von der Vodafone-Störung besonders betroffen zu sein scheinen.

Die aktuelle Störungskarte zu Vodafone.
Vergrößern Die aktuelle Störungskarte zu Vodafone.
© allestörungen.de/stoerung/vodafone/karte/

Die Störung betrifft wie gesagt den Festnetz-Internetzugang. Für die Festnetz-Telefonie liegen deutlich weniger Störungsmeldungen vor und mit Vodafones Mobilfunknetz scheint alles okay zu sein.

Die Kommentare der betroffenen Vodafonekunden fallen entsprechend ärgerlich aus: „41466 kein Internet, kann einfach nicht Wahr sein im Homeoffice. Alle zwei Tage …“ oder „46240 kein Internet..und dafür soll man zahlen.. und sich noch beschimpfen lassen von unfähigen Mitarbeitern bei Vodafone.Schlechtestes Netz ever.. gekündig“ sind Beispiele für emotional aufgeladene Kritik. Schon etwas zielführender sind dagegen diese Hinweise: „Der DNS-Server von Vodafone ist wohl nicht erreichbar. Wenn ihr in eurem Router manuell einen anderen einträgt, funktioniert es wieder.“ oder „Düsseldorf. Kein Telefon und kein Internet. DNS Server antwortet nicht“ sowie „Nach der Umstellung des DNS Server auf 8.8.8.8 / 8.8.4.4 (siehe weiter unten) funktioniert es bei mir“.

Betroffene Vodafonekunden können also anscheinend durch einen Wechsel des DNS-Servers das Problem lösen.

Stellungnahme von Vodafone

Wir fragten bei Vodafone nach. Die Pressestelle von Vodafone antwortete umgehend folgendermaßen:

"Vodafone hat seit dem 10. November, um 12.15 Uhr eine lokale Störung in einem sehr kleinen Teil seines DSL-Netzes im Bereich Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum, Dortmund und Minden. Betroffen sind insgesamt bis zu 8.200 Haushalte, die vorübergehend nicht im Internet surfen und auch nicht im Festnetz telefonieren können. Grund ist der Ausfall der Zufuhrstrecke, über die normalerweise die 8.200 Haushalte versorgt werden, die jetzt vom Festnetz abgeschnitten sind. Es handelt sich dabei nach ersten Erkenntnissen um ein Routingproblem.
 
Unsere Technik-Spezialisten arbeiten mit Hochdruck daran, die Störung zu beseitigen. Wir bitten die betroffenen DSL-Kunden noch um etwas Geduld und um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten. Uns ist bewusst, dass es hier nicht nur um die technische Reparatur geht, sondern um Kunden, die klare Kommunikationsbedürfnisse haben und den Anschluss an das Festnetz von Vodafone wünschen und benötigen. Wir setzen alles Menschenmögliche daran, dass die betroffenen Kunden so schnell wie möglich wieder im Internet surfen und im Festnetz telefonieren können."

PC-WELT Marktplatz

2546935