2662853

Vodafone: So viele Filialen werden geschlossen

01.06.2022 | 08:06 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Vodafone schließt Filialen. Das ist die schlechte Nachricht. Es gibt aber zumindest teilweise auch eine gute Nachricht für die Vodafone-Mitarbeiter. Update: Vodafone verrät die ungefähre Zahl der betroffenen Filialen.

Update 1.6.: Vodafone gab auf Nachfrage der PC-WELT eine ungefähre Angabe zur Zahl der betroffenen Filialen: "Insgesamt betreibt Vodafone mehr als 1.000 Ladengeschäfte. Die 7 Prozent entsprechen also einer Anzahl im zweistelligen Bereich." Update Ende

Vodafone schließt Ladengeschäfte. Unter der harmlos klingenden Überschrift "Vodafone optimiert seine stationäre Vertriebsstruktur" teilt das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen die Schließung von Filialen mit. In harten Zahlen und ohne Marketing-Geschwurbel ausgedrückt bedeutet das: "In Summe verringert sich die Gesamtzahl der Vodafone Ladengeschäfte bis 2024 um sieben Prozent." Vodafone nennt in seiner Mitteilung aber nicht die konkrete Zahl der zu schließenden Shops; gegenüber Mitarbeitern soll aber von 40 Filialen die Rede sein, die dicht machen müssen. Das berichtet Caschys Blog. Update 1.6.: Diese Zahl trifft somit nicht zu.

PC-WELT-Stellenmarkt

Der Grund für die Filialschließungen

Vodafone reagiere damit auf das veränderte Kundenverhalten. Denn der Online-Boom und die Corona-Pandemie hätten das Kundenverhalten im Einzelhandel branchenübergreifend beeinflusst, wie Vodafone erklärt. Mit anderen Worten: "Die Kunden kaufen mehr online ein. Vodafone verweist in diesem Zusammenhang auf eine Studie der EHI Retail Institute GmbH, wonach"insbesondere in den belebten Innenstädten die befragten Städte und Gemeinden Ladenschließungen verzeichnen würden". Und weiter: "fast 70 Prozent der Kommunen würden aufgrund der Pandemie einen Rückgang der Ladengeschäfte in den Innenstädten feststellen".

Diejenigen Kunden aber, die weiter den Einkauf im stationären Handel bevorzugen, würden dort "hochwertigen Service und Beratung" erwarten.

Es entstehen auch neue Filialen

Vodafone reagiere auf dieses veränderte Kundenverhalten, indem es einerseits Shops in unwirtschaftlichen Lagen schließe und andererseits Filialen in besser frequentierten Lagen stärke. Teilweise will Vodafone sogar neue Shops eröffnen – als Beispiele nennt das Unternehmen Hamburg oder Berlin. Dort "will Vodafone Service, Beratung und Einkaufserlebnis zusätzlich verbessern, um auf die Kundenwünsche und das veränderte Einkaufverhalten zu reagieren.“ Und weiter: "Rund 10 % der Shops sollen jährlich mit neuem Mobiliar und verbessertem Hardware-Konzept ausgestattet werden, sodass Kunden unter anderem mit Hilfe von digitalen und interaktiven Tools noch transparenter und besser beraten werden."

Katzen-Fall & untergeschobene Verträge: Vodafone kündigt Partnern

Vodafone-Verkäufer schob Kunden Vertrag unter

Vodafone gibt oft Anlass zur Beschwerde - sagen Verbraucherschützer

Katze erhält Vodafone-Vertrag - das sagt der Provider dazu

Das geschieht mit den betroffenen Mitarbeitern

Den von Filialschließungen betroffenen Mitarbeitern "will Vodafone bestmöglich alternative Job-Angebote im Unternehmen machen, etwa die Beschäftigung in naheliegende Filialen. Auch Weiterbildungsmöglichkeiten und die berufliche Entwicklung in andere Unternehmensbereiche werden angeboten. In Fällen, wo diese Alternative keine Option sind, strebt Vodafone in enger Absprache mit der Arbeitnehmervertretung sozialverträgliche Lösungen an. Die konkreten Schritte werden zeitnah ausgearbeitet".

An diesem Beispiel zeigt sich wieder sehr schön, wie wichtig ein Betriebsrat ist. Bei Klarna, das zehn Prozent seiner Mitarbeiter entlässt, steht nämlich kein Betriebsrat den entlassenen "Klarnauten" zur Seite. Mehr zu der Massenentlassung bei Klarna lesen Sie hier:

PC-WELT exklusiv: So feuert Klarna, Höhe der Abfindung & kreative Reaktionen

Klarna entlässt 10 Prozent seiner Mitarbeiter – per Video-Botschaft

Online-Geschäft wächst stetig

Die Anzahl der Online-Buchungen habe sich bei Vodafone in den vergangenen drei Jahren um mehr als 40 Prozent gesteigert. Mit Tendenz weiter stark steigend

PC-WELT Marktplatz

2662853