2512745

Vodafone: Jetzt 4 Millionen WLAN-Hotspots in Deutschland verfügbar

09.06.2020 | 12:19 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Vodafone hat sein Angebot an WLAN-Hotspots in Deutschland auf einen Schlag um 1,4 Millionen auf 4 Millionen erhöht.

Vodafone erhöht die Anzahl seiner bundesweit verfügbaren WLAN-Hotspots auf insgesamt 4 Millionen. Neu hinzu kommen 1,4 Millionen Unitymedia WifiSpots die nun auch Vodafone Homespots werden. Bei Homespots handelt es sich um WLAN-Zugänge von Vodafone-Kunden, die auch andere Vodafone-Kunden verwenden dürfen. Dabei wird die Bandbreite des Kundenanschlusses nicht verringert und der Hotspot ist auch getrennt vom eigenen Netz, wie Vodafone betont.

Vodafone bietet mit der Erweiterung laut eigenen Angaben eines der größten WLAN-Netze Deutschlands an. "Die Zusammenführung der beiden vormals getrennten WLAN-Netze zeigt einmal mehr, wie sehr der Digital-Standort Deutschland vom Zusammenschluss von Vodafone und Unitymedia profitiert", erklärt Andreas Laukenmann, Geschäftsführer Privatkunden bei Vodafone.

Vodafone-Kunden, die einen Vodafone Kabel-Anschluss gemeinsam mit einem Internet-Tarif und aktivierten Homespot-Dienst nutzen, dürfen das bundesweite WLAN-Angebot an Vodafone Hotspots ohne Zusatzkosten nutzen. Dann dürfen auch die etwa 6.000 öffentlichen Hotspots von Vodafone die bundesweit etwa in Hotels, Cafés und Restaurants verfügbar sind, für einen schnelleren Zugang ins Internet genutzt werden.

Die etwa 4 Millionen Vodafone-Hotspots sind auch für nicht teilnehmende Kabel-Kunden über Stunden-, Tages-, Wochen- und Monatstickets ohne Volumenbegrenzung verfügbar. Die Bezahlung für die Nutzung erfolgt dann über eine Kreditkarte oder Paypal. Zusätzlich bietet Vodafone auch eine WLAN-Hotspot-Flatrate an, bei der man drei zusätzliche Logins für Familienmitglieder oder zeitgleiches Surfen mit mehreren Geräten erhält. Dieses Angebot gibt es allerdings derzeit noch nicht im ehemaligen Unitymedia-Netz in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg noch nicht verfügbar.

PC-WELT Tarifrechner

Die Vodafone Homespots funktionieren über den Kabel-Router, den Vodafone seinen Kunden überlässt. Zusätzlich zum privaten WLAN-Netz wird ein zweiter WLAN-Hotspot mit dem Namen "Vodafone Hotspot" aktiviert. Der private Hotspot läuft dabei technisch vollkommen getrennt vom öffentlich zugänglichen Hotspot. Letzterer hat auch keinen Einfluss auf die vom Kunden gebuchte Surfgeschwindigkeit. Auf Wunsch darf jeder Kunde den "Vodafone Hotspot" auch jederzeit vorübergehend oder dauerhaft deaktivieren. Die Teilnehmer des Vodafone Homespot-Dienstes dürfen sich mit den "Vodafone Hotspot"-WLANs verbinden. Die öffentlichen "Vodafone Free WiFi"-WLANs kann jedermann mindestens 30 Minute pro Kalendertag gratis nutzen.

Mehr Infos zu dem WLAN-Hotspot-Service von Vodafone finden Sie auf dieser Seite bei Vodafone. Dort erfahren Sie auch, wo es Vodafone-WLAN-Hotspots gibt.

PC-WELT Marktplatz

2512745