2658091

Vodafone: Darum war Mobilfunknetz überregional gestört

04.05.2022 | 16:25 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Vodafone warnt davor, dass es bei der Telefonie überregional zu Probleme kommen kann. Doch ein Trick scheint zu helfen. Update: Die Störung ist behoben.

Update 16.25: Auch das Eilmeldungen-Board bestätigt Behebung der Störung.

Update 12.15 Uhr: Das sagt Vodafone zur überregionalen Störung

PC-WELT hat bei Vodafone nach weiteren Details zu der Störung nachgefragt. Die Pressestelle von Vodafone antwortete prompt und teilte uns mit, dass die Störung bereits behoben sei. Im Eilmeldungsboard steht das derzeit aber noch nicht . Dort ist nur davon die Rede, dass die Techniker dem Fehler auf die Spur gekommen seien und der Fehler in den nächsten Stunden behoben werden soll:

Die Störung scheint noch nicht behoben zu sein.
Vergrößern Die Störung scheint noch nicht behoben zu sein.

Tipp: 16 GB LTE im Vodafone-Netz für 8,99 Euro (SIMon mobile)

Das sagt dagegen die Pressestelle von Vodafone: „Vodafone hatte am heutigen Mittwochmorgen, 4. Mai, bis 11.37 Uhr Einschränkungen in einem sehr kleinen Teil seines Mobilfunknetzes. 55.000 Kunden konnten nicht im Mobilfunknetz telefonieren. Grund: Nächtliche Wartungs- und Modernisierungsarbeiten an einem zentralen Steuerungselement für den Sprachverkehr dauerten länger als geplant. Diese Arbeiten am Vodafone-Standort in Ratingen waren um 11.37 Uhr vollendet sein. Die betroffenen 55.000 Kunden konnten bereits vorher die Einschränkungen umgehen, indem sie ihr Smartphone einmal neu starteten. Hierüber wurden die Kunden informiert. Die mobile Datennutzung war nicht betroffen.

Wir bitten die betroffenen Kunden um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten. Regelmäßige Wartungs- und Modernisierungsarbeiten sind zwingend notwendig, um eine nachhaltige Versorgung in guter Netzqualität sicherzustellen.“

Vodafone erklärt die Diskrepanz folgendermaßen: "Der Kundenservice ist bei solchen Einschränkungen immer sehr vorsichtig, da es erfahrungsgemäß immer noch Nachwehen gibt. Wir haben aber wieder ganz normalen Sprachverkehr im Netz.

Update Ende, Beginn der ursprünglichen Meldung:

Vodafone warnt in seinem Eilmeldungsboard davor, dass es bei der Telefonie über das 2G- und das 4G-Mobilfunknetz überregional zu Probleme kommen kann. Doch es scheint bereits eine Lösung zu geben. Vodafone schreibt heute Morgen um 8.24 Uhr wörtlich:

„Aktuell kommt es überregional zu Einschränkungen bei der Telefonie.
Bitte Flugmodus an und ausschalten oder Endgerät neu starten.
Sobald wir Neuigkeiten haben informieren wir Euch hier.“

Um 10.04 Uhr legte Vodafone mit folgender Information nach: „Als Ursache werden Wartungsarbeiten in der vergangenen Nacht vermutet, die Techniker sind weiter an der Entstörung dran.“

Das 5G-Mobilfunknetz soll demnach von der Störung nicht betroffen sein. Das 3G-/UMTS-Netz wiederum wurde 2021 ja ohnehin abgeschaltet. Auf allestörungen.de scheint sich diese Störung bereits widerzuspiegeln. Sobald uns neue Informationen vorliegen, werden wir diese Meldung aktualisieren.

Tipps für die Vorgehensweise bei einer Störung

Falls Sie ein Problem mit Ihrem Vodafone-Kabelanschluss haben, können Sie hier bei Vodafone konkret für Ihren Anschluss nachschauen, ob eine Störung gemeldet beziehungsweise bekannt ist. Sie können zudem hier bei den Eilmeldungen von Vodafone nachschauen, ob für Ihren Standort Verbindungsprobleme bekannt sind.

Von der oben genannten Meldung abgesehen sind sonst keine weiteren Störungen im Vodafonenetz bekannt. Auch Wartungsarbeiten sind keine gemeldet. Vodafone legt Wartungsarbeiten zudem ohnehin meist in die Nacht, damit zumindest das Arbeiten im Home Office während der üblichen Arbeitszeiten nicht beeinträchtigt wird. Durch die frühzeitige Bekanntgabe ermöglicht es Vodafone seinen betroffenen Kunden sich auf die Unterbrechung diverser Dienste wie Internetzugang, Telefonie und TV-Empfang (falls es sich um eine Festnetzstörung handelt) rechtzeitig einzustellen.

PC-WELT Marktplatz

2658091