Channel Header
2436209

Vivaldi 2.6: Profi-Browser erhält viele Verbesserungen

21.06.2019 | 08:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Der Browser Vivaldi ist in der neuen Version 2.6 erschienen. Wir stellen Ihnen alle Neuerungen und Verbesserungen vor.

Der Browser Vivaldi 2.6 ist ab sofort verfügbar und bringt eine Reihe von Verbesserungen mit, die unter anderem die Privatsphäre und den Datenschutz betreffen. Hinzu kommen aber auch Neuerungen, die die Bedienung des Browsers erleichtern und beschleunigen. Neu hinzu kommt die Möglichkeit, die Darstellung von Anzeigen auf Websites zu blockieren, die gegen die von Google hier dokumentierten Richtlinien für zulässige Werbung verstoßen.

Betroffen davon sind Websites, die schädliche Werbeelemente ausliefern, die beispielsweise die Nutzer dazu verleiten, schädliche Software zu installieren oder Pop-Up-Fenster einblenden, die sich nicht mehr schließen lassen oder verhindern, dass man die Website verlässt. Die Blockierliste befindet sich dabei auf einem Server, der mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung gesichert ist und wird laufend aktualisiert. In den Datenschutz-Einstellungen kann die Funktion deaktiviert werden. Verbessert werden die bereits in der Vorgängerversion eingeführten Nutzer-Profile. Es dürfen nun mehrere Profile angelegt und verwaltet werden und es ist eine Individualisierung über Avatare möglich.

Die weiteren Verbesserungen:

  • Es gibt nun eine Filterfunktion für die gespeicherten Passwörter, wodurch sich Einträge schneller finden lassen.

  • Im Hintergrund geöffnete Tabs signalisieren dem Nutzer, wenn ihre Inhalte von ihm noch nicht betrachtet wurden.

  • Mit Strg+Enter kann der Inhalt der aktuell geöffneten Website durchsucht werden.

  • Im Sucheingabefeld wird nun auch das Favicon der aktuell genutzten Suchmaschine angezeigt, was der Übersicht dient.

  • Vivaldi besitzt nun auch eine Unterstützung für Razer Chroma Kopfhörer.

  • Es gibt zahlreiche Performance-Verbesserung, die sich laut Angaben der Entwickler vor allem dann bemerkbar machen, wenn mit mehreren geöffneten Tabs gearbeitet wird.

Vivaldi 2.6 ist hier für Windows, Linux und macOS erhältlich

Was ist der Browser Vivaldi?

Bei Vivaldi handelt es sich um einen Chromium-basierten Browser, der sich vor allem an Power-Nutzer richtet. Dahinter steckt der frühere Opera-Gründer und -Chef Jon von Tetzchner, der Opera im Jahr 2011 verließ und Ende 2013 das Unternehmen Vivaldi Technologies gründete. Ziel der Entwickler ist es, einen Browser zu liefern, der den Nutzern wieder die volle Kontrolle gibt. Eine Stärke von Vivaldi ist die Möglichkeit, den Browser ganz so anpassen zu können, wie man ihn als Nutzer braucht. Im Kern kommt Chromium zum Einsatz, was dafür sorgt, dass die Websites schnell geladen, gerendert und dargestellt werden können. Außerdem unterstützt Vivaldi dadurch auch alle für Chrome verfügbaren Add-ons.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2436209