98774

Visa: 22 Millionen gefährdete Kunden in den USA

Das "Wall Street Journal" verwies am Montag darauf, dass bei Visa USA insgesamt 22 Millionen Kreditkarten potenziell gefährdet seien. American Express habe nicht mitgeteilt, wie viele Konten betroffen waren. Discover, die Kreditkartensparte von Morgan Stanley, wollte nach Darstellung der Zeitung keine Angaben machen.

Jim Stickley, Sicherheitsexperte und Technologiechef bei der Firma Tracesecurity bezeichnete den Zwischenfall "nur als die Spitze des Eisbergs einer globalen Identitätsdiebstahl-Epidemie". Er setzte sich für die Verschlüsselung von Daten und für behördliche Datenschutzvorschriften ein.

Der amerikanische Senat hatte angesichts einer eskalierenden Welle von Datenklau- und Datenverlust-Fällen vergangene Woche neue Datenschutzvorschriften diskutiert. Viele US-Bundesstaaten haben sich dem Vorbild von Kalifornien angeschlossen. Kalifornien hatte als erster US-Bundesstaat per Gesetz vorgeschrieben, dass alle von Datenklau Betroffenen informiert werden müssen.

40 Millionen Kreditkarten-Daten in USA gestohlen (PC-WELT Online, 20.06.2005)

PC-WELT Marktplatz

98774