2523983

Virtual Reality: Markt wächst weiter

29.07.2020 | 16:38 Uhr | Michael Söldner

Die Verbreitung von VR-Brillen nimmt weiter zu. Mittlerweile konnte Oculus mit der Quest den Platzhirsch PSVR überholen.

VR-Headsets sind jetzt schon mehrere Jahre für PC oder die Playstation 4 erhältlich. Das Marktforschungsunternehmen Superdata geht davon aus, dass der Markt für Virtual- und Augmented-Reality-Produkte weiter wachsen wird. Der Umsatz der Branche wird für 2020 entsprechend auf 6,9 Milliarden US-Dollar geschätzt, bislang lag die Prognose bei 6,3 Milliarden US-Dollar. Besonders positiv fällt dabei das zu Facebook gehörende Unternehmen Oculus auf. Von der autarken Brille Oculus Quest konnte der Hersteller allein im Zeitraum zwischen April bis Juni 177.000 Einheiten absetzen. Als Ergebnis konnte Oculus in dieser Zeitspanne erstmals den Marktführer Playstation VR mit 155.000 Einheiten überholen.

Ein Wachstumstreiber für VR dürften dabei die Spiele sein. Während PC- und Konsolenspieler in No Man's Sky die Weiten des Weltraums mit VR-Headset erkunden können, ist das kürzlich erschienene Half-Life Alyx PC-exklusiv. Speziell der neue Half-Life-Ableger könnte dafür sorgen, dass bis zum Jahresende mehr Oculus Quest-Brillen über die Ladentheke wandern werden als VR-Brillen für die Playstation 4. Wie Sony auf der Playstation 5 mit VR weiter verfahren möchte, bleibt noch offen. Eine neue Brille wurde noch nicht angekündigt, doch auch die bislang erhältliche PSVR könnte von der Rechenleistung der PS5 profitieren. An der neuen Konsole nutzen lässt sich die aktuelle Brille auf jeden Fall weiter. Schaut man sich hingegen Augmented Reality an, so ist hier eindeutig Pokémon Go der Wachstumstreiber. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Umsätze mit der App um 12 Prozent an. 

VR: Leak mit neuen Details zu Oculus Quest 2

PC-WELT Marktplatz

2523983