2479564

Viola: Cherrys neue Schalter für günstigere mechanische Tastaturen

10.01.2020 | 15:00 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Cherry hat neue Switches für mechanische Tastaturen vorgestellt. Diese Viola-Schalter sind für günstigere mechanische Tastaturen gedacht.

Cherry hat unter der Bezeichnung „Viola“ neue Switches für mechanische Tastaturen vorgestellt. Die Schalter sind für mechanische Tastaturen gedacht, die preislich unterhalb der bisher typischerweise mit Cherry-MX-Schaltern ausgestatteten Tastaturen angesiedelt sind. Anders als die MX-Schalter besitzen die Viola-Schalter aber keine Goldkontakte, sondern Bronzekontakte. Der Aufbau des Gehäuses ist gegenüber den MX-Schaltern ebenfalls etwas vereinfacht.

Geht es nach Cherry, so sollen mechanische Tastaturen mit Viola-Schaltern Tastaturen mit Technologien wie Rubberdome oder Hybrid-
Lösungen ersetzen. Tastaturen mit Viola-Schaltern sollen die für mechanische Tastaturen typischen Vorteile wie Zuverlässigkeit, Tippgefühl und Haltbarkeit bieten.

Aufbau eines Viola-Schalters.
Vergrößern Aufbau eines Viola-Schalters.
© Cherry

Die neu entwickelten Viola-Schalter mit selbstreinigendem V-Shape-Kontaktsystem versprechen eine spezielle Schaltcharakteristik, die Cherry folgendermaßen beschreibt: „Hinter der Bezeichnung 'CrossLinear' versteckt sich eine zweistufige, lineare Betätigung. Am Schaltpunkt bei zwei Millimetern wird eine Auslösekraft von 45 Zentinewton erreicht. Die notwendige Betätigungskraft liegt am
Ende des Schaltwegs von vier Millimetern bei 75 Zentinewton.“ Das soll einen ergonomischen Nachlauf und eine schnelle Rückstellung garantieren.

Viola-Schalter
Vergrößern Viola-Schalter
© Cherry

Das Hauptgehäuse des Viola-Schalters soll mit einer Toleranz von weniger als 0,01 Millimetern und insgesamt acht Führungsschienen auf der Innenseite eine wackelfreie und kratzfreie Betätigung garantieren. Cherry Viola ist Cherry zufolge für den Einsatz mit einfarbigen oder RGB-fähigen SMDLEDs optimiert.
 
Als Tastenkappen lassen sich auch MX-Tasten sowie andere Tastenkappen mit Kreuzaufnahme verwenden. Cherry verspricht außerdem RGB-Unterstützung und Hot-Swap-Funktion: Der Schalter kann also ohne großen Aufwand aus dem Keyboard entnommen oder eingesetzt werden.

Cherry verbessert MX-Schalter: 100 Millionen Betätigungen

So entsteht eine Tastatur bei Cherry




PC-WELT Marktplatz

2479564