113618

Viele "Wow"-Effekte auf der Cebit

24.03.2004 | 17:20 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Aussteller zeigten auf der CeBIT in diesem Jahr die konkreten Anwendungen, die vor einem Jahr lediglich Visionen waren. Es gab bei vielen wieder den jahrelang vermissten "Wow-Effekt" angesichts der neuen technischen Möglichkeiten.

Der schnelle Mobilfunkstandard UMTS, die so genannte dritte Generation, geht nach mehreren Rückschlägen und Milliarden- Investitionen an den Start. Die Betreiber schalten ihre UMTS-Netze frei, erste Handy sind erschwinglich, auch wenn die Betreiber mit den Endgeräten noch nicht zufrieden sind.

Konkurrenz könnte dem schnellen Handy-Standard aber von einer Technologie drohen: W-Lan. Deutschland soll zum Hot-Spot werden, verkündet die Deutsche Telekom. W-Lan bietet einen superschnellen, mobilen Zugang zum Internet. So will etwa T-Com schon bald ihren DSL-Kunden anbieten, Festnetzgespräche auf die Hot-Spots umzuleiten, von dort aus zu surfen oder Daten zu verschicken und mit W-Lan-fähigen Handys zu telefonieren - zu Festnetzpreisen. Wer dann noch UMTS nutzt, bleibt die Frage.

PC-WELT Marktplatz

113618