2244755

Video-App: Twitter schließt Vine-Netzwerk

06.01.2017 | 16:09 Uhr |

Ab 17. Januar 2017 können Vine-Videos nur noch über den Micro-Blogging-Dienst Twitter veröffentlicht werden.

Am 17. Januar nimmt Twitter einige Änderungen an seiner Vine-App vor. Die Software wird von Vine in Vine Camera umgetauft und in ihren Funktionen beschnitten. Videos mit einer maximalen Laufzeit von sechseinhalb Sekunden können Nutzer zwar immernoch aufnehmen, die Anbindung an das Vine-Netzwerk geht jedoch verloren. Die Clips können lediglich noch bei Twitter veröffentlicht werden.

Mit dem App-Update verwandelt sich zeitgleich auch die Vine-Website in ein Video-Archiv. Wer sein eigenes Archiv über die Vine-App für iOS oder Android sichern will, sollte das laut Twitter unbedingt vor dem 17. Januar tun. Danach ist ein Download nicht mehr möglich. Wie genau der Download funktioniert, erklärt Twitter in seinen FAQs .

Vine wurde 2012 gegründet und im Oktober 2012 kurz vor dem Launch von Twitter aufgekauft. Ende 2015 hatte der Dienst bereits 200 Millionen aktive Nutzer. Die Nutzerzahlen fielen jedoch im Laufe des vergangenen Jahres, was Twitter schließlich zur Einstellung des Dienstes bewog.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2244755