Channel Header
175490

Verstoß gegen eigene Nutzungsbedingungen

21.05.2010 | 12:49 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Besonders schwerwiegend erscheint diese Vorgehensweise, weil Facebook und Co damit teilweise gegen ihre eigenen Nutzungsbedingungen verstoßen haben, in denen sie zusicherten, keine persönlichen Informationen ohne Zustimmung weiterzugeben.

Zumindest Facebook hat dem Wall Street Journal zufolge bereits seinen Programmiercode derart angepasst, dass Benutzername und Profil-ID nicht mehr an die Werbekunden weitergegeben werden.

Was die Sache noch ärgerlicher macht: Die technischen Hintergründe, die diese nicht erlaubte Datenweitergabe ermöglich(t)en, sind seit Monaten bekannt. Doch Facebook und Konsorten hatten darauf nicht reagiert.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
175490