195690

Verlustleistung: Hitzkopf Pentium 4 gegen Öko-Sparfuchs Pentium M

19.11.2004 | 15:31 Uhr | Michael Schmelzle

Dank der niedrigen Verlustleistung von 21 Watt und dem Stromsparmodus Speedstep – die CPU arbeitet dann mit 600 MHz – ist der Pentium M ideal für flüsterleise Wohnzimmer-PCs. Der CPU-Lüfter, im Lieferumfang der Aopen-Hauptplatine enthalten, war in unserer Testplattform selbst unter Volllast sehr leise. Da der Kühlkörper auch nach Stunden noch handwarm war, lässt sich der Pentium M sogar passiv kühlen.

Der Pentium 4 hingegen hat, je nach Takt und Baureihe, eine maximale Verlustleistung zwischen 82 und 115 Watt. Um Ihnen die Dimensionen zu verdeutlichen: Der Pentium 4 560 beispielsweise saugt unter Volllast fast fünfmal soviel Strom aus dem Netzteil. Noch schlechter sieht's im Energiesparmodus aus. Bei Büroanwendungen wie Word und Excel fährt der Pentium M seine Taktrate auf 600 MHz herunter und benötigt dann lediglich 7,5 Watt, während der Pentium 4 560 weiterhin mit 3,6 Gigahertz Däumchen dreht und auf die Eingabe des Benutzers wartet.

PC-WELT Marktplatz

195690