2448236

Vergleich: Pixel-Käufer erhalten bis zu 500 Dollar von Google

13.08.2019 | 13:39 Uhr | Denise Bergert

Im Rahmen eines Vergleich erhalten US-Käufer der ersten Pixel-Modelle eine Entschädigung von bis zu 500 US-Dollar.

Bereits im Mai 2019 hatte Google zugestimmt, Pixel-Käufern im Rahmen eines Vergleichs insgesamt 7,25 Millionen US-Dollar zu zahlen. Mit einer Sammelklage waren Käufer der ersten Generation der Google-Smartphones Pixel und Pixel XL aufgrund von Mikrofon- und Lautsprecher-Fehlern gerichtlich gegen den US-Konzern vorgegangen. Das für Nordkalifornien zuständige Gericht hat dem Vergleich nun zugestimmt. Käufer der ersten Pixel-Generation können nun eine Entschädigung von bis zu 500 US-Dollar einfordern .

Käufern der ersten Pixel-Smartphones, die keine Probleme mit dem Mikrofon hatten, bekommen von Google ebenfalls eine Entschädigung in Höhe von 20 US-Dollar. Das gilt auch für Käufer, die zwar Probleme hatten, diese aber nicht dokumentiert haben und demzufolge gegenüber Google nicht nachweisen können. Wer beweisen kann, dass er auf seinem Pixel-Smartphone Mikrofon-Probleme hatte, erhält 350 US-Dollar. Wer dieses Problem sogar auf mehreren Pixel-Geräten dokumentieren konnte, kann eine Entschädigung in Höhe von 500 US-Dollar beantragen. Wer eine Versicherung abgeschlossen hat, um ein Austauschgerät zu erhalten, bekommt diese Summe ebenfalls von Google zurückerstattet. Die Entschädigungszahlung kann jedoch nur von Pixel-Käufern aus den USA in Anspruch genommen werden.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2448236