1801790

Update behebt Probleme bei neuen MacBook-Air-Modellen

20.07.2013 | 12:03 Uhr |

Apples Update für die neuen MacBook-Air-Modelle behebt Probleme mit der Wi-Fi-Verbindung sowie störendes Bildflackern im Grafik-Programm Photoshop.

Rund einen Monat nach dem Release seiner neuen MacBook-Air-Modelle veröffentlichte Apple in dieser Woche ein Update für die schlanken Notebooks. Das Macbook Air (Mid 2013) Software Update 1.0 ist 3,35 MegaByte groß und kann über die Apple-Support-Website oder das Update-Tool von Mac OS heruntergeladen werden.

Das Software-Update, das nur für Geräte mit Haswell-Prozessor zur Verfügung steht, behebt unter anderem Schwankungen der Lautstärkeeinstellung beim Abspielen von Videos. Probleme mit dem Grafik-Programm Photoshop von Adobe gehören ebenfalls der Vergangenheit an. Von einigen Nutzern war ein störendes, in unregelmäßigen Abständen auftretendes Bildflackern kritisiert worden.

Noch viel höhere Wellen schlugen jedoch die Wi-Fi-Probleme, die bei zahlreichen Käufern der neuen MacBook-Air-Modelle aufgetreten waren. Kurz nach dem Release füllten sich die Apple-Support-Foren mit Beschwerden . So verloren einige MacBooks bereits wenige Minuten nach dem Start die Wi-Fi-Verbindung, bei anderen wurde die Verbindung erst beim Download großer Dateien gekappt. Ursprünglich waren viele der Nutzer von einer Fehlkonstruktion ausgegangen. Der Fehler wird jedoch durch das neue Update behoben.

Apple hat vor kurzem die neuste Macbook-Air-Generation vorgestellt. Apple setzt bei den neuen Geräten auf Intels Haswell-Prozessoren. Durch den geringeren Strombedarf der Haswell-Chips soll sich die Akkulaufzeit deutlich erhöhen. Allerdings ist die Prozessor-Taktrate der Testgeräte etwas geringer als bei der Vorgängergeneration. Wie stark das bei CPU-intensiven Aufgaben auffällt, erfahren Sie in diesem Video unserer amerikanischen Kollegen, die  die Geräte einem ersten Kurztest unterzogen haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1801790