2209078

Update für OnePlus 3 schaltet volle RAM-Nutzung frei

15.07.2016 | 15:12 Uhr |

Das Update auf OxygenOS 3.2.1 verbessert das RAM-Management beim Smartphone OnePlus 3.

Hersteller OnePlus verbaut in seinem OnePlus 3 zwar üppige 6 GB Arbeitsspeicher, dennoch beschwerten sich Nutzer des Smartphones immer wieder über im Hintergrund geschlossene Anwendungen.

Das Update des auf Android basierenden OxygenOS auf Version 3.2.1 sollte diese Probleme beheben und die volle Nutzung des Arbeitsspeichers erlauben. Nun ist die aktualisierte Systemsoftware verfügbar. Und sie scheint das RAM-Management tatsächlich zu verbessern. In einem Test von PhoneArena bestätigt sich die optimierte Auslastung des Arbeitsspeichers.

Selbst zwischen 10 gleichzeitig geöffnete Tabs im Browser lässt sich problemlos wechseln. Erst 15 offene Webseiten bringen das Smartphone aus dem Takt und sorgen für das Neuladen der Seiten. Ist im Hintergrund gleichzeitig noch ein Spiel geöffnet, lässt sich auf dieses wechseln und an der gleichen Stelle weiterspielen.

Bereits zum dritten Mal tritt OnePlus an, um mit seinem "Flaggschiff-Killer" den etablierten Marken das Fürchten zu lehren. Das OnePlus 3 überzeugt mit starker Hardware, klasse Design und aktueller Software - und natürlich mit dem günstigen Preis von nur 400 Euro. Dagegen kostete unser Testsieger Galaxy S7 Edge zum Start rund das Doppelte. Wer kann sich im direkten Duell durchsetzen? Das günstige OnePlus 3 oder doch Samsung mit dem Galaxy S7 Edge? Wir haben den Test gemacht und beide Geräte gegeneinander antreten lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2209078