1632739

Android 4.2 für Nexus 7 und Galaxy Nexus erhältlich

14.11.2012 | 17:01 Uhr |

Google hat angeblich mit der Auslieferung von Android 4.2 für das Galaxy Nexus und den Tablet-PC Nexus 7 begonnen. Die Google Voice App scheint dabei jedoch Probleme zu machen.

Suchmaschinen-Riese Google hat heute anscheinend mit der Auslieferung der neuesten Android-Software in der Version 4.2 alias Jelly Bean begonnen. Darauf deuten mehrere Quellen des IT-Magazins TheVerge hin. Den Angaben zufolge wird auch das Google-Tablet Nexus 7 in dieser Woche mit einem Update bedacht. Eine konkrete Ankündigung seitens Google steht bislang jedoch noch aus.

Ungeduldige Smartphone- und Tablet-Besitzer können Android 4.2 auch über einen Trick aufspielen. Zuerst sollte Wi-Fi auf dem Galaxy Nexus und dem Nexus 7 deaktiviert werden. Anschließend gilt es in die Apps-Liste im Settings-Bereich zu navigieren und das „Google Services Framworks“ händisch zu deaktivieren. Danach kann die Wi-Fi-Option wieder angeschaltet werden. Navigieren Sie anschließend zum Punkt „System Updates“ unter Settings. Hier sollte nun automatisch die Option zum Download einer neuen Android-Version angezeigt werden.

Android-Tablets: Diese Tipps sollten Sie kennen

Bei der neuesten Android-Version scheint sich aktuellen Berichten zufolge jedoch ein Fehler eingeschlichen zu haben. So klagen Nexus-4-Käufer über Abstürze der Google Voice App. Wird eine neue Nachricht geöffnet und der Empfänger eingegeben, schließt sich die Anwendung automatisch. Auch bei einem erneuten Versuch, folgt ein Absturz. Google hat bislang noch keine Stellung zu dem Software-Problem bezogen. Möglicherweise muss der Konzern hier jedoch mit einem App-Update nachbessern.

Mit seinem ersten Tablet möchte Google die Konkurrenten iPad, Kindle Fire und Co ausstechen. Und das versucht Google vor allem über den Preis: Das Google Nexus 7 ist bereits für 199 Dollar erhältlich. Trotz des günstigen Preises steckt in dem Gerät hochwertige Hard- und Software: Ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln, der Vierkern-Prozessor Tegra 3 von Nvidia und die neuste Android-Version 4.1.1 "Jelly Bean". Doch das Nexus 7 zeigt auch Schwächen. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Test-Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1632739