2454332

Unu: Scooter mit SIM-Karte von Vodafone

09.09.2019 | 16:25 Uhr | Denise Bergert

Im Rahmen einer Kooperation zwischen Unu und Vodafone können Scooter-Besitzer künftig ihr Smartphone als Zündschlüssel benutzen.

Das Berliner E-Scooter-Start-up Unu hat diese Woche auf der IAA in Frankfurt eine Partnerschaft mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone angekündigt . In den neuen E-Scooter-Modellen von Unu sind SIM-Karten von Vodafone fest verbaut. Der Vorteil: Das Smartphone ersetzt hier künftig den Zündschlüssel. Die E-Scooter von Unu werden einfach mit dem Mobiltelefon über die integrierte SIM-Karte freigeschaltet und gestartet. So können die elektrisch betriebenen Motorroller auch mit Freunden oder Familienmitgliedern geteilt werden.

Unu will die vernetzten E-Scooter unter anderem als Leasing-Fahrzeuge anbieten, in Städten per Sharing-Dienst zur Verfügung stellen, aber auch andere Sharing-Anbieter beliefern, die die Fahrzeuge unter eigenem Namen verleihen können. Neben der Aktivierung per Smartphone bringt die integrierte SIM-Karte noch weitere Vorteile. So können etwa Updates automatisch aus der Cloud aufgespielt werden. Unu will in Vodafones Start-up-Programm Uplift noch weitere digitale Funktionen in Deutschland testen. Konkrete Details dazu stehen bislang allerdings noch aus.

Technik-Trends 2019: E-Mobilität

PC-WELT Marktplatz

2454332