20572

Ungleiche Verteilung der IP-Adressen

22.02.2002 | 09:27 Uhr | Markus Pilzweger

Erschwerend kommt hinzu, dass die IPv4-Adressen ungleich verteilt sind: Etwa 74 Prozent könnten nordamerikanische Einrichtungen für sich beanspruchen, wobei etwa zwei Universitäten nach den Angaben jeweils mehr Adressen haben als die Volksrepublik China.

Eine technische Internet-Adresse besteht bislang aus einer 32-Bit-Zahl, die in vier durch einen Punkt getrennte Zahlen dargestellt wird. Jede Zahl kann einen Wert zwischen 0 und 255 einnehmen. So könnte beispielsweise 1.160.10.240 eine IP-Adresse sein.

Ebenfalls problematisch aus Sicht der EU-Kommission ist die Tatsache, dass für künftige Internet-Entwicklungen wie mobile Computer, drahtlose Kommunikation zwischen Geräten oder den Mobilfunk der dritten Generation ebenfalls IP-Adressen benötigt werden.

Internet-Nutzung: Deutschland nur im Mittelfeld (PC-WELT Online, 14.02.2002)

30 Millionen Internet-Nutzer in Deutschland (PC-WELT Online, 14.02.2002)

PC-WELT Marktplatz

20572