254029

Und so geht das Surfen

10.11.2005 | 08:48 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Sie starten den Browser und tippen die gewünschte URL ein beziehungsweise wählen aus der History die gewünschte Seite aus. Diese Anfrage geht an spezielle Opera Mini-Server von Opera, die in Oslo stehen. Die Server holen sich die gesuchte Website vom Seitenbetreiber und bereitet deren Daten für Opera Mini auf. So soll beispielsweise die Datenmenge um 70 bis 80 Prozent reduziert werden. Wenn die Umwandlung, Formatierung und Komprimierung abgeschlossen ist, schickt der Opera-Server die Daten auf das Handy.

Der Seiteninhalt - inklusive Links und Bilder - wird auf dem Handydisplay untereinander angeordnet. Sie scrollen sich also durch die Seite. Wenn Sie einen Link finden, der Sie interessiert, klicken Sie ihn an und landen dann wie gehabt auf dieser Seite.

Stichwort Bilder: Sie können deren Auflösung respektive Qualität beeinflussen. Oder die Bilder gleich ganz weglassen. Das bedeutet weniger Traffic und damit einen schnelleren Seitenaufbau und weniger Providerkosten.

Im Kurztest klappte der Seitenaufbau von www.pcwelt.de mit passabler Geschwindigkeit. An die Untereinander-Darstellung der Seite muss man sich zwar erst gewöhnen, man findet sich aber schnell zurecht. Sie können übrigens die Website-Darstellung von Opera Mini auf dem Desktop-Rechner mit Opera 8xx simulieren. Drücken Sie dazu "Shift"+"F11".

PC-WELT Marktplatz

254029