Channel Header
157592

Umsatzrückgang: 10 Prozent

26.02.2002 | 12:28 Uhr | Markus Pilzweger

Die folgende Daten beziehen sich auf den US-Markt. So ging der Absatz von Musikmedien im Jahr 2001 um 10,3 Prozent zurück. Im gleichen Zeitraum sank auch der Umsatz von 14,3 Milliarden Dollar in 2000 auf 13,7 Milliarden Dollar in 2001: ein Minus von 4,1 Prozent.

Die Industrie sucht und findet natürlich Schuldige der Misere. "Das vergangene Jahr war ein schwieriges für die Musikindustrie und Ursachen dafür sind nur schwer auszumachen. Die wirtschaftliche Lage und die Ereignisse des 11. September hatten störenden Einfluss, aber einen großen Faktor bezüglich der Verkaufsrückgänge spielen sicherlich Online-Piraterie und selbst gebrannte CDs", so Hilary Rosen, President und CEO der RIAA.

Passenderweise liefert die Studie, auf die sich die RIAA bezieht, auch gleich ein schlagendes Argument auf die "brennende" Frage. Die Methodik der Studie wird dabei allerdings nicht näher erläutert. So verdreifachte sich diesen Angaben zufolge im Zeitverlauf neben der steigenden Zahl kopierter Musiktitel auch die Anzahl der CD-Brenner. Während heutzutage 40 Prozent der Konsumenten über einen Brenner verfügen, waren es 1999 noch 14 Prozent.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
157592