2669401

Umfrage: In Deutschland nimmt Festnetz-Telefonie wieder zu

06.07.2022 | 16:09 Uhr | Denise Bergert

In den vergangenen zwölf Monaten hat der Anteil der Festnetz-Telefonanschlüsse in Deutschland wieder zugenommen.

Laut einer Umfrage des Vergleichsportals Verivox wird Festnetz-Telefonie in Deutschland wieder beliebter. 81 Prozent der vom Portal befragten Deutschen gaben an, über einen stationären Anschluss in ihrem Haushalt zu verfügen. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 73 Prozent. Im Rahmen der Umfrage wurden Menschen im Alter zwischen 18 und 69 Jahren befragt.

Corona-Pandemie verantwortlich für steigende Beliebtheit

Die möglichen Gründe für die zunehmende Verwendung von Festnetz-Anschlüssen sieht Verivox unter anderem in der Corona-Pandemie. Da viele Deutsche in den vergangenen zwei Jahren vermehrt zu Hause waren, haben sie möglicherweise auch das Festnetz-Telefon wieder für sich entdeckt.

Schlechter Mobilfunkempfang als weiterer Grund

Ein weiterer Grund ist Verivox zufolge der unzureichende Mobilfunk-Empfang in vielen Haushalten. “Das deutsche Mobilfunknetz hat auch heute noch Lücken, besonders in ländlichen Regionen. Wer dort zuverlässig telefonieren möchte, ist oft noch auf das Festnetz angewiesen – oder muss auf internetbasierte Anwendungen wie Videotelefonie oder WLAN-Calls ausweichen,“ erklärt Jens-Uwe Theumer, Vice President Telecommunications bei Verivox.

Festnetz-Anschluss meist Teil des Internet-Tarifs

In Deutschland werden Festnetz-Anschlüsse in der Regel vom Internetanbieter kostenfrei bereitgestellt und sind im Tarif enthalten. Auf diese Weise entstehen keine monatlichen Fixkosten und eine Festnetz-Flatrate ist in der Regel ebenfalls inklusive. “Der stationäre Anschluss verbessert die Erreichbarkeit vieler Menschen und kostet nichts extra“ , so Theumer.

PC-WELT Marktplatz

2669401