2668857

Ubisoft deaktiviert Online-Modi für mehrere Spiele

04.07.2022 | 15:40 Uhr | Denise Bergert

Im September will Ubisoft die Online-Modi und Download-Inhalte für mehrere ältere Spiele deaktivieren.

Publisher Ubisoft will “Ressourcen sparen“ und stellt ab 1. September aus diesem Grund die Online-Modi sowie Download-Inhalte mehrerer älterer Spiele ab. Die sogenannte “Außerbetriebnahme“ trifft nicht nur PC-Titel, sondern auch Spiele für Playstation 3, Xbox 360 und Wii U.

Viele “Assassin’s Creed“-Titel betroffen

Betroffen ist unter anderem der Strategietitel “Anno 2070“ für PC. Hier werden ab 1. September sowohl der Mehrspielermodus als auch die Online-Funktionen deaktiviert. Der “Assassin’s Creed“-Reihe geht es ebenfalls an den Kragen. Ab September werden die DLC-Inhalte und die Online-Modi von “Assassin's Creed 2“, “Assassin's Creed 3“, “Assassin's Creed Brotherhood“,“Assassin's Creed Liberation HD“ und “Assassin's Creed Revelations“ deaktiviert.

VR-Spiel funktioniert ab September gar nicht mehr

Wer nach dem 1. September den Actiontitel “Ghost Recon Future Soldier“ im Solo-Modus spielen will, muss seine Konsole in den Offline-Modus versetzen. Der Mehrspieler-Modus ist ab diesem Stichtag nicht mehr verfügbar. Der Online-Multiplayer-Modus wird außerdem für “Far Cry 3“ und “Splinter Cell: Blacklist“ gestrichen. Komplett deaktiviert wird ab 1. September der Virtual-Reality-Titel “Space Junkies“. Da es sich hier um einen reinen Multiplayer-Titel handelt, funktioniert das Spiel ab Herbst gar nicht mehr. Eine komplette Liste aller betroffenen Spiele stellt Ubisoft hier bereit .

PC-WELT Marktplatz

2668857