2190378

USB-C-Kabel soll Klinkenstecker ablösen

14.04.2016 | 13:59 Uhr |

Die Klinkenbuchse am Smartphone könnte bald der Vergangenheit angehören. Die Zukunft gehört den neuen USB-Anschlüssen.

USB-Typ-C-Anschlüsse lassen sich auf unterschiedliche Weisen nutzen. Sie übertragen wie gewohnt Dateien, können aber auch für den Betrieb von Bildschirme oder zur Stromversorgung genutzt werden. Das Standardisierungsgremium USB-IF will mit den neuen Steckern auch die analoge Audiobuchse ablösen . Die 3,5-Millimeter-Klinke könnte also in absehbarer Zeit verschwinden.

Auch die Industrie unterstützt dieses Vorhaben. Schon das nächste iPhone könnte ohne die ehrwürdige Klinkenbuchse auskommen. Dazu erarbeitet das Gremium einen Standard für Typ-C-Audio. Dieser soll zur Jahresmitte feststehen. Wahlweise lässt sich das Audiosignal analog übertragen. Alternativ können die Tonsignale auch digital weitergeleitet werden. Hersteller könnten dann auf analoge Bauteile in ihren Geräten verzichten.

Den schon vorhandenen USB-Audio-Standard will das USB-IF überarbeiten und um neue Audioformate, eine Geräuschunterdrückung oder mit einem Kopierschutz erweitern.

USB-Trend: Was taugt der neue 3.1 Typ-C-Standard?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2190378