2436985

USA vernichten ganze Drohnenschwärme mit Mikrowellen-Kanone

24.06.2019 | 15:49 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die US-Luftwaffe hat mit Thor ein neues Drohnen-Abwehrsystem entwickelt. Thor soll ganze Drohnenschwärme mit einem Schlag vernichten - durch den Beschuss mit Mikrowellen.

Die US-Armee benötigt dringend eine leistungsfähige Waffe zur Drohnenabwehr, weil US-Truppen oder verbündete Einheiten immer öfter von Flugdrohnen ausspioniert oder sogar angegriffen werden. Auch Drogenkartelle benutzen Drohnen zunehmend als Waffe.  

Drohnen einfach abzuschießen ist keine zukunftssichere Abwehrmaßnahme (außer vielleicht, wenn man eine Schrotflinte verwendet, wie es die französische Armee erprobt ). Denn erstens sind Drohnen klein und deshalb schwer ins Visier zu nehmen. Vor allem aber rechnen Militärs künftig mit ganzen Drohnenschwärmen, die angreifen. Also muss eine Waffe her, die einen kompletten Drohnenschwarm schnell und sicher mit einem einzigen Schlag vernichten kann. Mit einem Hammerschlag sozusagen – der nordgermanische Gott Thor benutzt einen Hammer.

Das Drohnenschwarm-Abwehrsystem hört deshalb passenderweise auf den prägnanten Namen Thor. Die vier Buchstaben stehen für Tactical High Power Microwave Operational Responder. Das Air Force Research Laboratory an der Kirtland Air Force Base in Albuquerque (US-Bundesstaat New Mexico) benötigte für die Entwicklung von Thor 15 Millionen US-Dollar und 18 Monate Entwicklungszeit. Jetzt hat die US-Luftwaffe Thor vorgestellt.

Thor vernichtet die Drohnen 360 Grad rund um seinen Standort durch den Beschuss mit kurzen, energiereichen Mikrowellen-Salven. Die Mikrowellen zerstören die Elektronik der Drohnen. Thor besitzt einen eigenen Generator zur Stromerzeugung. Das gesamte Thor-System ist in einem Container untergebracht und lässt sich somit schnell verladen und transportieren; der Container passt in ein Transportflugzeug vom Typ C-130 Hercules oder in ein vergleichbares Flugzeug und ist damit problemlos lufttransportfähig. Am Einsatzort eingetroffen soll sich Thor binnen drei Stunden in Betrieb nehmen lassen.

Thor ist aufgrund seiner Größe also nicht dafür gedacht, vorrückende US-Truppen vor Drohnenattacken zu schützen - es soll US-Basen und Lager vor Drohnenangriffen schützen. Das Youtube-Video zeigt Thor im Einsatz.

Im Frühjahr 2019 begann die US-Luftwaffe mit der Erprobung von Thor gegen Nah-Ziele. Für die Bekämpfung von weiter entfernten Drohnenschwärmen entwickelt die US-Luftwaffe außerdem ein weiteres System namens Counter-Electronic High-Power Microwave Extended-Range Air Base Air Defense (Chimera). Chimera (deutsch: Chimäre) ist genauso wie Thor eine mythologische Gestalt, stammt allerdings anders als Thor nicht aus der germanischen Sagenwelt, sondern aus der griechischen. Chimera soll 2020 ausgeliefert werden.

Der verantwortliche Thor-Programm-Manager Amber Anderson verspricht laut The Verge : „Das System arbeitet wie ein Blitzlicht. Alles, was von dem Mikrowellenstrahl erfasst wird, stürzt zu Boden. Und zwar binnen eines Wimpernschlags“.

Abfangjäger-Drohne soll verdächtige Flugdrohnen einfangen

Französische Armee: Schrotflinten gegen Killerdrohnen

Freispruch für Mann, der Drohne mit Gewehr abschoss

USA: Killer-Rakete R9X tötet Terroristen mit Riesen-Messern

PC-WELT Marktplatz

2436985