2660553

UFOs: Beinahe-Zusammenstöße mit US-Kampfjets

19.05.2022 | 10:53 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Das US-Verteidigungsministerium hat immer mehr Meldungen über unbekannte Flugobjekte (UFOs). Mehrmals kam es fast zu einer Kollision.

Das US-Verteidigungsministerium hat bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus mitgeteilt, dass seit den frühen 2000er-Jahren zunehmend nicht genehmigte beziehungsweise nicht identifizierte Objekte beobachtet wurden. Auf Deutsch: Die Zahl der UFO-Meldungen ist in den letzten Jahren gestiegen. Wobei die US-Militärs für derartige unbekannte Flugobjekte die Bezeichnung „unidentified aerial phenomena“ (UAPs) verwenden. Insgesamt soll es sich um rund 400 Berichte über derartige Beobachtungen handeln, wie The Verge berichtet .

Dass die Zahl der UFO-Meldungen in den letzten Jahren gestiegen ist, liege aber nicht etwa daran, dass sich Aliens auf eine Invasion der Erde vorbereiten, sondern zum Beispiel an dem Aufkommen einer neuen Gerätekategorie: nämlich der bezahlbaren Flugdrohnen beziehungsweise Quadrocopter. Wenn mehr Geräte durch die Luft fliegen, steigt nun einmal die Wahrscheinlichkeit, dass Beobachter von der Erde aus scheinbar unerklärliche Bewegungen oder Objekte am Himmel beobachten.

Außerdem habe sich die Sensorik für die Erfassung von Objektiven am Himmel in den letzten Jahren verbessert. Auch das führe fast zwangsläufig dazu, dass mehr entdeckt werde. Zudem würden Berichte über UFOs nicht mehr so stigmatisiert wie in früheren Zeiten, weshalb sich mehr Menschen trauen würden, unerklärliche Flugobjekte zu melden.

Videos mit UFOs

Das Verteidigungsministerium nannte auch Beispiele für derartige Sichtungen, etwa ein kurzes Video, das aus dem Cockpit eines Marine-Fliegers aufgenommen wurde. In dem Video sieht man ein kleines reflektierendes, kugelförmiges Objekt, das am Fenster des Flugzeugs vorbeizieht.

In einem anderen Video sieht man ein blinkendes Dreieck, das durch eine Nachtsichtbrille beobachtet wurde. Später zeichneten Marine-Beamte aber ein ähnliches Bild auf, als sich Drohnen in der Nähe befanden. Deshalb geht man davon aus, dass es sich bei diesem Video ebenfalls um eine Drohnensichtung handelt.

Beinahe-Zusammenstöße mit US-Kampfjets

Zusammenstöße mit US-Kampfjets habe es bisher nicht gegeben. Das Pentagon erwähnt aber mindestens elf Beinahe-Zusammenstöße, wie die Deutsche Welle berichtet . US-Streitkräfte hätten aber nie das Feuer auf UFOs eröffnet.

Keine Hinweise auf Aliens

Die US-Militärs betonen: Zwar lassen sich viele der Beobachtungen nicht erklären, doch es gibt bis heute keinen einzigen Beweis, der auf eine übernatürliche oder außerirdische Beteiligung hindeuten würde. Es gibt also auch keinen Hinweis auf außerirdisches Leben.

PC-WELT Marktplatz

2660553