202722

Greasemonkey & Turnabout: Die Installation

02.12.2005 | 17:02 Uhr | Panagiotis Kolokythas, David Wolski

Greasemonkey in Firefox istallieren

Gehen Sie auf die offizielle Greasemonkey-Seite http://greasemonkey.mozdev.org , und klicken Sie dort auf den Link „Install Greasemonkey“. Tipp: Für die neueste Version des Firefox (Version 1:.5) steht Greasemonkey in der Version 0.6.4 bereit - bislang aber nur über das Blog zu Greasemonkey.mozdev.org .

Bei den Standard-Sicherheitseinstellungen beschwert sich Firefox, dass sich Software installieren will. Gehen Sie im Meldungsfenster auf „Einstellungen bearbeiten“, und klicken Sie im Dialog „Berechtigte Websites“ auf „Erlauben“, um die Software-Installation von der aktuellen Seite zu gestatten. Anschließend klicken Sie noch einmal auf „Install Greasemonkey“ und dann auf „Jetzt installieren“. Ab dem nächsten Start von Firefox ist die englischsprachige Browser-Erweiterung aktiv.

So installieren Sie Turnabout im IE

Die offizielle Projekt-Seite zu Turnabout ( www.reifysoft.com/turnabout.php ) bietet zwei Varianten der englischsprachigen IE-Erweiterung: Aus Sicherheitsgründen gibt es eine Basic-Version von Turnabout (200 KB). Sie enthält eine Reihe vorgefertigter, nützlicher Scripts und lässt es nicht zu, weitere Scripts hinzuzufügen. Die Version „Turnabout Advanced“ (200 KB) kennt diese Einschränkung nicht.

Die Installation ist in beiden Fällen einfach: Turnabout bietet ein eigenes Setup-Programm und kommt deshalb als EXE-Datei auf Ihren PC. Nach dem Download der gewünschten Turnabout-Version schließen Sie alle Fenster des Internet Explorers und rufen die EXE auf.

Die Standardeinstellungen des Setup-Programms können Sie belassen. Sobald Sie den Internet Explorer neu starten, sehen Sie die neue Turnabout-Toolbar. Sollten Sie das übrigens nicht wünschen, dann deaktivieren Sie im Internet Explorer unter „Ansicht, Symbolleisten“ die „Reify Toolbar“.

PC-WELT Marktplatz

202722