2560101

Trump versucht Twitter-Sperre zu umgehen – und scheitert

11.01.2021 | 09:55 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Nach der Sperrung seines Twitter-Kontos hat Trump versucht, über andere Konten Tweets zu verbreiten. Twitter reagierte prompt.

In der Nacht zum Samstag hat Twitter das Konto des noch amtierenden US-Präsidenten Donald Trump dauerhaft gesperrt (wir berichteten). Damit verlor Trump sein mächtigstes Instrument, um mit seinen Anhängern zu kommunizieren – und auch Fake-News zu verbreiten. Über 80 Millionen Nutzer folgten dem Twitter-Kanal @realdonaldtrump.

Twitter wirft Trump den mehrfachen Verstoß gegen die Twitter-Nutzungsregeln vor. Zuletzt sollen die Tweets von Trump den Sturm des US-Kapitols angeheizt haben, bei dem mittlerweile fünf Menschen ums Leben kamen.

Am Wochenende versuchte Trump laut US-Medienberichten und Twitter, die Sperre mehrfach zu umgehen. Konkret verfasste Trump Tweets, die über das offizielle Twitter-Konto des US-Präsidenten @Potus und seinem Wahlkampf-Team-Konto @TeamTrump veröffentlicht wurden. Trump hat noch Zugriff auf die Konten. Die entsprechenden Tweets wurden von Twitter aber binnen weniger Minuten gelöscht. Das Konto @TeamTrump wurde sogar dauerhaft gesperrt.

In den von Twitter gelöschten Tweets, die ein US-Journalist zur Dokumentation veröffentlichte , beklagt sich Trump darüber, dass Twitter die „freie Meinungsäußerung“ einschränke. Dazu hätten sich Twitter-Mitarbeiter gemeinsam mit „Demokraten und radikale Linken“ gegen ihn verbündet. In einem weiteren Tweet erklärt Trump, dass er die „Möglichkeit überprüfe“ eine eigene Plattform aufzubauen, um wieder mit seinen Anhängern in Kontakt treten zu können.

Ein Twitter-Sprecher erklärte, dass die beiden Twitter-Kanäle @POTUS und @WhiteHouse der US-Regierung gehören und als solche nicht gesperrt werden können. Man werde deren Nutzung aber bis auf Weiteres einschränken und strenger kontrollieren. Und Trump wird klar gedroht: Sollte Trump versuchen, die gegen ihn verhängte Sperre zu umgehen, in dem er andere Twitter-Konten verwende, dann werden diese auch umgehend dauerhaft gesperrt.

Mit Ablauf der Trump-Präsidentschaft gelangen die beiden US-Regierungskonten auf Twitter am 20. Januar 2021 unter die Kontrolle des neuen US-Präsidenten Joe Biden und dessen Administration.

PC-WELT Marktplatz

2560101