2479705

Toyota baut smartes Utopia: So leben wir in der Zukunft

10.01.2020 | 12:38 Uhr | Jérémie Kaiser

Am Fuße des Mount Fuji in Japan will Toyota Anfang 2021 auf 175 Hektar die Stadt der Zukunft bauen.

Die Stadt der Zukunft ist zum Greifen nah: Toyota hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas seine Modell-Metropole Woven City vorgestellt . Auf einem 175 Hektar großen Gelände eines ehemaligen Werks am Fuße des Mount Fuji in Japan soll 2021 mit dem Bau der Stadt der Zukunft begonnen werden. Die vollständig vernetzte Modell-Metropole soll vorerst Platz für rund 2.000 Menschen haben und ihre Energie neben Solarstrom überwiegend aus Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen erhalten.

Woven City, die verwobene Stadt

Toyotas vollständig nachhaltig und im Einklang mit der Natur geplante Stadt soll ein „lebendiges Labor“ werden. Neben firmeneigenen Mitarbeitern und ihren Familien sollen auch Rentner und Wissenschaftler der ganzen Welt in der Kleinstadt wohnen, die unter Realbedingungen Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Smart Home, Autonomie oder Robotik erforschen können.

Neben den neuesten Assistenztechnologien in den Wohnungen, die die Menschen unterstützen und den Gesundheitszustand überprüfen, sollen in der Stadt nur selbstfahrende und Schadstofffreie Autos unterwegs sein.

„Eine komplette Stadt zu bauen, selbst in einem kleinen Maßstab wie diesem, ist eine einzigartige Gelegenheit, Zukunftstechnologien zu entwickeln, einschließlich eines digitalen Betriebssystems für die Infrastruktur der Stadt“, erklärt Akio Toyoda, Präsident der Toyota Motor Corporation und Enkelsohn des Toyota-Firmengründers. „Mit Menschen, Gebäuden und Fahrzeugen, die alle miteinander verbunden sind und über Daten und Sensoren kommunizieren, werden wir in der Lage sein, die vernetzte KI-Technologie zu testen – sowohl im virtuellen als auch im physischen Bereich.“

Architekt des Two World Trade Center beauftragt

Für den Entwurf der Stadt der Zukunft hat Toyota den dänischen Architekten Bjarke Ingels gewonnen. Er und sein Team haben neben Wolkenkratzern auch den Hauptsitz von Google und das Two World Trade Center entworfen.

Baubeginn von Woven City ist für Anfang 2021 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren:

Toyota Prius Plug-in Solar im Test: Aus Freude am Sparen

Forscher entwickeln Wasserstoff-Tankstelle für Privatanwender

Kawasaki enthüllt weltweit erstes Transportschiff für Wasserstoff

Regierung: Deutschland soll Nr. 1 bei Wasserstoff werden

VW kündigt autonomes Fahren in fünf Jahren an

Zwei Gänge für mehr Reichweite bei Elektroautos

PC-WELT Marktplatz

2479705