2414416

Google Duplex kommt bald auch auf das iPhone

08.03.2019 | 11:26 Uhr | Thomas Hartmann

Wer keine Lust oder Zeit hat, selbst im Restaurant anzurufen, kann das demnächst auch auf seinem iPhone dem Google-Assistenten überlassen.

Es wirkt schon ein bisschen ein bisschen gespenstisch, wenn man sich das Google-Video anschaut, das zeigt, wie eine junge Frau ihr Handy beauftragt, mittels Google Assistant selbsttätig einen Tisch im Restaurant zu buchen . Die weibliche Computerstimme fragt vorher sogar noch, ob auch statt 19 Uhr, auch 20 Uhr, 21 Uhr in Ordnung wären. Was die Frau bestätigt. Dann wählt der Google Assistant das gewünschte Restaurant an, stellt sich auch als digitale Stimme vor – jetzt klingt der Assistent allerdings männlich. Er weist darauf hin, dass das Gespräch aufgezeichnet wird und kommuniziert dann mit dem Mitarbeiter des Restaurants auf geradezu unheimlich menschliche Weise einschließlich Lauten wie ”ähm“ und so weiter. Schließlich einigt man sich auf einen Termin um 20 Uhr Uhr, denn um 19 Uhr ist kein Tisch mehr frei. Die Userin bekommt kurz darauf die Bestätigung auf ihr Handy.

Welches bislang lediglich ein Pixel-Android-Smartphone von Google sein muss. Doch der Suchmaschinenkonzern weist in seinem Blog darauf hin , dass die Duplex-Technologie genannte Funktion jetzt nicht nur auf allen Pixel-Smartphones in insgesamt 43 US-Bundesstaaten zur Verfügung steht, sondern man den Dienst sowohl räumlich als auch technisch ausweiten will, denn innerhalb der nächsten Wochen wird man nach und nach den Sprachassistenten zur Restaurant-Reservierung auch auf andere Android- und iOS-Geräte, also in diesem Fall iPhones bringen. Unter den kompatiblen Geräten sind iPhones mit installiertem Google Assistant bereits aufgeführt .

”Schöne neue Welt” also demnächst auch für iPhone-User? Zunächst wird es diesen Dienst wohl weiterhin nur in den USA geben. Und wem das zu unheimlich ist, seine Termine automatisch vom Handy vereinbaren zu lassen, möchte wohl auch in Zukunft darauf verzichten und lieber selbst anrufen oder doch einen menschlichen Assistenten beauftragen. Andererseits ist es durchaus faszinierend, wie sehr die künstliche Intelligenz eines Smartphones sich inzwischen menschlichen Gepflogenheiten anpassen kann – bis in die persönliche Kommunikation hinein. Weitere Hintergründe und Beispiele bringt der Google AI-Blog auf dieser Seite .

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2414416