2652641

Thermalright bietet riesigen SSD-Kühler an

05.04.2022 | 16:19 Uhr | Michael Söldner

Mit einem gigantischen Kühler will Thermalright auch hitzige SSDs im M.2-Format verlässlich kühlen.

Der Wechsel von PCI-Express 3.0 zu PCI-Express 4.0 sorgt bei SDDs für eine Verdoppelung der Übertragungsraten. Damit einher geht allerdings auch ein ansteigender Stromverbrauch, der die SSD schnell ins Schwitzen bringen kann. Der für die kommenden Jahre anstehende Wechsel auf PCI-Express 5.0 treibt sogar den Herstellern der SSDs Sorgenfalten auf die Stirn. Entsprechend wichtig ist eine ausreichende Kühlung der schnellen Speicher. Hersteller Thermalright hat daher einen neuen Kühler vorgestellt. Der auf den Namen HR-09 2280 Pro getaufte Kühlblock soll SSDs im M.2-2280-Format kühl halten und wirkt gigantisch.

90 Gramm Gewicht

Verantwortlich dafür ist ein hoher Stapel aus Aluminium-Lamellen. Insgesamt bringt es der SSD-Kühlkörper auf eine Höhe von 74 Millimetern, dazu ist er 24 mm breit und 86 mm lang. Dadurch ergibt sich ein beachtliches Gewicht von 90 Gramm. Thermalright nutzt eine vernickelte Kupfer-Bodenplatte. Von hier aus geben zwei 6 mm dicke Heatpipes die Wärme an die Lamellen aus Aluminium ab. Ein zusätzlicher Lüfter lässt sich aufgrund der fehlenden Verriegelungen oder Clips jedoch nicht anbringen.

Preise noch nicht bekannt

Alternativ hat Thermalright auch ein Modell ohne Pro im Angebot. Dieses fällt kleiner aus und nutzt nur eine Heatpipe und ist dadurch auch nur 48 mm hoch. Dazu kommt ein um 10 Gramm geringeres Gewicht. Angaben zu den Preisen der beiden SSD-Kühler hat der Hersteller noch nicht bekannt geben. Es ist zudem fraglich, inwieweit ein so großer Kühlkörper für SSDs überhaupt nötig ist. Erst nach langen Schreibvorgängen und der damit verbundenen Wärmeentwicklung reduzieren SSDs ihr Tempo. Wer also viele große Dateien auf die SSDs schaufelt, könnte durch den Kühler länger von hohen Schreibraten profitieren.

PCI-Express 5.0: Phison sorgt sich um Kühlung bei SSDs

PC-WELT Marktplatz

2652641