2569790

"Text Predictions": Word ergänzt bald Sätze automatisch

23.02.2021 | 12:52 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Microsoft führt im März eine neue Funktion für Word ein. Die Textverarbeitung soll dann bei bestimmten Formulierungen erraten, was der Nutzer schreiben will. Das funktioniert vorerst aber nur in englischer Sprache.

Microsoft will im März 2021 das Feature „Text Predictions“ („Text-Vorhersagen“) in Word einführen, wie Neowin unter Berufung auf die entsprechende Microsoft-Roadmap berichtet. Damit soll das komplette Eintippen von klischeehaften Formulierungen unnötig beziehungsweise erleichtert werden und der Word-Benutzer Zeit und Arbeit sparen.

Microsoft bezeichnet diese Funktion mitunter auch als „Predictive Typing“. Für das webbasierte Outlook hat Microsoft „Predictive Typing“ alias „Text Prediction“ bereits im November 2020 eingeführt. Derzeit rollt Microsoft diese Funktion für Outlook für Android aus.

Diese „Text-Vorhersagen“ scheinen aber an ein Microsoft-365-Abonnement gekoppelt zu sein, wie unsere Schwesterpublikation PC-World spekuliert . Ob diese neue Funktion Bestandteil von Office 2021 sein wird, ist laut PC-World  noch unklar. „Predictive Typing“ alias „Text Prediction“ funktioniert zunächst aber nur mit englischer Sprache.

Das Funktionsprinzip der „Textvorhersagen für Word“ soll identisch mit dieser Funktion im webbasierten Outlook sein. Microsofts Office-Programm versucht also mithilfe von KI zu erraten, was der Nutzer als Nächstes eingeben will. Das klappt aber nur, wenn der Benutzer anfängt eine typische Redewendung oder zumindest eine geläufige Formulierung zu schreiben, die das Microsoft-Programm identifizieren kann. Ein Beispiel wäre: “all that glitters isn’t...”. Word würde nun „gold“ vorschlagen weil es „all that glitters isn’t gold“ (auf Deutsch: „Es ist nicht alles Gold, was glänzt“) als bekannte Redewendung erkennen kann.

Word zeigt das vorgeschlagene Word in grauer Farbe an. Will der Benutzer den Ergänzungsvorschlag von Word annehmen, so muss er entweder die Tab-Taste oder die "Pfeil nach rechts"-Taste drücken, wie Microsoft erklärt. Schon übernimmt Word den Vorschlag in den geschriebenen Text. Zum Ablehnen des Vorschlags drückt man dagegen die Escape-Taste. Word soll ständig mitlernen und so immer bessere Vorschläge machen.

Microsoft betont, dass es die Texte nicht mitliest oder auswertet. Zudem könne der Benutzer die neue Funktion abschalten.

PC-WELT Marktplatz

2569790