2665235

Teuerste Leica aller Zeiten: Vergoldet und mit Krokodilleder

14.06.2022 | 12:12 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Leica hat die vermutlich teuerste Leica aller Zeiten vorgestellt. Die Kamera ist vergoldet und kommt mit Krokodilleder.

Der Name Leica steht für Kamera-Geschichte. Die meist hochpreisigen Modelle aus Wetzlar dürften Gelegenheits-Knisper kaum interessieren, sondern richten sich an Fotografie-Enthusiasten. Doch rund 45.000 Dollar dürfte selbst für diese zahlungswillige Zielgruppe ganz schön viel Geld sein.

Denn vermutlich ungefähr 45.000 Dollar verlangt Leica für seine neue Variante der Leica M10 P. Mit dieser sehr speziellen Kamera-Version, die zusammen mit der Brauerei Thai Beverage entstand, will Leica den thailändischen König Maha Vajiralongkorn nachträglich zu dessen Krönung ehren, wie Photography Daily Theme schreibt .

Ganz goldfarben oder mit grünem Krokodilleder

Diese Sonderedition gibt es in zwei unterschiedlichen Varianten: Die gelbe/goldfarbene Variante besteht aus einem vergoldeten Kameragehäuse mit gelbem/goldfarbenem Krokodilleder und je einem vergoldeten Objektiv APO Summicron 50/2 ASPH und einem Objektiv Summilux 35/1,4 ASPH. Zehn dieser Kits werden erhältlich sein.

Diese Variante kostet etwas weniger. Ein Schnäppchen ist sie aber trotzdem nicht.
Vergrößern Diese Variante kostet etwas weniger. Ein Schnäppchen ist sie aber trotzdem nicht.
© thaibev.com

Das grüne Kit besteht aus einem vergoldeten Kameragehäuse mit grünem Krokodilleder und dem goldenen APO Summicron 50/2 ASPH. 20 dieser Kits werden erhältlich sein. Die Kameras werden in teuren Holzschatullen geliefert. Auf den Kameras befindet sich zudem das königliche Wappen.

Die Preise für die beiden Versionen hat Leica noch nicht verraten. Photography Daily Theme vermutet aber, dass das grüne Kit um die 30.000 Dollar kosten könnte und das gelbe Set rund 50 Prozent mehr. Damit würde man grob bei 45.000 Dollar landen. Der gesamte Erlös aus dem Verkauf soll wohltätigen königlichen Projekten zugutekommen.

König Maha Vajiralongkorn ist nicht unumstritten . Er gilt als autoritär und demokratiefeindlich. Der König besitzt zwei Villen in Oberbayern in sehr guter Lage an teuren Standorten.

P.S.: Das "teuerste" in dieser Meldung bezieht sich auf den Neupreis. Denn für alte Leicas zahlen Sammler auf Auktionen noch ganz andere Preise.

PC-WELT Marktplatz

2665235