121702

Testergebnis: Preistipp

27.11.2003 | 16:51 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Das Gerät besitzt zwar keinen DV- und RGB-Eingang und verweigert auch die Wiedergabe von Jpeg-Dateien, präsentierte sich dafür aber im Test unserer Schwesterpublikation Digital World technisch erstaunlich ausgewogen. Per Fernbedienung kann auf Progressive Scan umgeschaltet werden. "Das Gerät erzeugte besonders helle, aber auch relativ rauscharme, also ruhige Bilder mit einem geringen Mangel an Feinauflösung", so die Tester.

Beim Empfang über den TV-Tuner wirkte das Bild nicht mehr ganz so balanciert wie über die Eingänge. "Zum Ausgleich machen dem Recorder etwas geringe Antennenpegel oder stark bewegte Szenen kaum Schwierigkeiten - zumindest dann nicht, wenn man sich für eine Aufzeichnungskapazität von maximal zwei Stunden je DVD entscheidet", empfiehlt Digital World.

Digital World hat insgesamt acht DVD-Recorder getestet. Der "Yamada DVR-8000" erhielt von unseren Kollegen den "Digital World Preistipp"-Titel, ein "befriedigend" bei der Bildqualität, ein "gut" bei der Tonqualität" und ein "sehr gut" beim Preis/Leistungs-Verhältnis. Zum Testzeitpunkt kostete das Gerät allerdings noch 400 Euro. Amazon bietet es jetzt knapp 100 Euro günstiger an. Weitere Infos zum DVD-Recorder finden Sie auf dieser Seite bei Amazon .

Mehr Infos zur neuen Digital World finden Sie in der PC-WELT Nachricht: Neu am Kiosk - Digital World 1/04

PC-WELT Marktplatz

121702