2664262

Test: Blink Video Doorbell und Echo Show 5 überwachen Haustür

Amazon verkauft die Blink Video Doorbell für die Haustür. Mit Gegensprechanlage und Alarmfunktion bei Bewegung. In Kombination mit einem Echo Show eine einfache Video-Türklingel auch ohne Smartphone. Ein Test.

Die Blink Video Doorbell (130 mm x 42 mm x 34 mm) ist ab sofort erhältlich. Sie ist die erste Video-Türklingel von Blink. Blink ist neben Ring eines der beiden auf Kamera-Technik spezialisierten Unternehmen, die Amazon gehören. Anders als Ring, das seit jeher auf Video-Türklingeln spezialisiert ist, hatte Blink dagegen noch keine Video-Türklingel im Angebot. Das ändert sich heute.

Blink Video Doorbell/Türklingel auf Amazon kaufen (in weißer oder schwarzer Farbe)

Test: Blink Video Doorbell mit Echo Show 5
© Amazon

Kann man aus der Kombination von Blink Video Doorbell und Echo Show 5 für wenig Geld  ( Setpreis am 13.6.2022: rund 115 Euro ) eine Video-Überwachung für die Haustür einrichten? PC-WELT macht den Test und bestellt das Set, das Amazon dank Prime bereits einen Tag nach der Bestellung liefert.

Die Inbetriebnahme des Echo Show 5 erfolgt wie gehabt und ohne Probleme. Der Echo Show 5 ist kein Performance-Wunder, sein Touchscreen reagiert nur mit spürbarer Verzögerung auf Fingereingaben. Sprachbefehle an Alexa funktionieren aber einwandfrei. Die Blink Video Doorbell wiederum wird wie jede andere Blink-Kamera in Betrieb genommen. Falls bereits ein Blink-System mit Sync-Modul zu Hause läuft, können Sie die Blink Video Doorbell ruckzuck darin integrieren und aktivieren. Videotürklingel und Echo-Speaker funktionieren also jeder für sich einwandfrei, doch wie gut klappt nun das Zusammenspiel?

Hier zeigt sich eine erhebliche Schwäche: Man kann den Home Screen von Echo Show 5 nicht so konfigurieren, dass dieser immer durchgehend das Bild der Blink Video Doorbell anzeigt. Stattdessen will Amazon ständig den Homescreen mit Uhrzeit und Wetterdaten darstellen. Zwar kann man die auf dem Homescreen angezeigten Inhalte über das Einstellungsmenü beeinflussen und viele störenden Hinweise von Amazon entfernen, doch eine dauerhafte Anzeige nur des Bildes der Blink Video Doorbell ist nicht möglich. Im Amazonforum kritisieren Amazonkunden diesen offensichtlichen Mangel.

Ebensowenig ist es möglich eine Routine einzurichten, die das Bild der Blink Video Doorbell automatisch auf dem Echo Show 5 anzeigt, sobald jemand den Klingelknopf der Blink Video Doorbell drückt. Denn die Alexa-Routinen unterstützen dafür nicht die Blink-Kameras, wie man der Alexa-App entnehmen muss.

Amazon hat das Konzept aus Blink Video Doorbell und Echo Show ganz offensichtlich nicht zu Ende gedacht. Schade. Denn gerade ältere oder technisch weniger affine Benutzer wollen oder können nicht erst lange auf dem - trägen - Touchscreen herumwischen, bis sie endlich das Kamerabild in den Vordergrund geholt haben.

Somit bleibt nur eine einzige Lösung: ein Sprachbefehl an Alexa. Das lässt sich tatsächlich einfach einrichten: Nach dem Sprachbefehl “Alexa, zeige Tür an!“ dauert es zirka vier bis fünf Sekunden, bis der aktuelle Videostream vom Blink Video Doorbell auf dem Echo Show 5 läuft.

Fazit: Wenn man aus Blink Video Doorbell und Echo Show 5 ein Türüberwachungssystem gerade für ältere Menschen einrichten will, sieht man sich mit erheblichen Hürden konfrontiert. Wer dagegen technikaffig ist oder das Bild der Blink Video Doorbell ohnehin lieber in der App auf dem Smartphone abrufen will, hat dieses Problem natürlich nicht und kann mit der Blink Video Doorbell schnell, einfach und günstig seine Haustür überwachen.

Es gibt keinen Diebstahlschutz, die Blink Video Doorbell kann man relativ einfach stehlen.

Hinweis: Bestandskunden von Blink können den Cloudspeicher kostenlos auch für die Blink Video Doorbell verwenden.

 
Die Blink Video Doorbell wird an oder neben der Haustür angebracht und überträgt ihr Bild dann an die Alexa-App auf Smartphone oder Tablet oder an einen Echo Show. Gerade die Kombination aus Blink Video Doorbell und Echo Show 5 bietet eine günstige und leicht bedienbare Haustür-Überwachungslösung für Menschen, die kein Smartphone verwenden. Amazon bietet die Blink Video Doorbell optional auch gleich im Paket mit einem passenden Echo Show 5 an. Falls Sie bereits ein Blinksystem mit dem entsprechenden Sync-Modul in Betrieb haben, können Sie die Blink Video Doorbell aber auch einzeln kaufen.

  • Die Blink Video Doorbell ohne Sync-Modul-2 (zur Integration in ein bereits bestehendes Blinksystem beziehungsweise zur Nutzung mit eingeschränktem Funktionsumfang)

  • Die Blink Video Doorbell mit Sync-Modul-2 (falls das Ihre erste Blink-Kamera ist) 

  • Die Blink Video Doorbell mit Echo Show 5 und Sync-Modul-2 (das ist die ideale Lösung, wenn Sie das Bild der Video-Türklingel nicht auf dem Smartphone oder Tablet sehen wollen, sondern auf einem fest aufgestellten Gerät). Siehe hierzu auch: Echo Show 5 2021 (2. Generation) im Test ­– Günstiger Smart Speaker für Puristen

Die Blink Video Doorbell kann optional mit einer bereits vorhandenen Türklingel verdrahtet werden. In diesem Fall löst die Blink Video Doorbell bei Betätigung den bereits vorhandenen Türgong aus. Zur Montage der Blink Video Doorbell gibt es hier Informationen und ein Video.

Die Blink-Kameras werden von den Alexa-Routinen nicht unterstützt.
Vergrößern Die Blink-Kameras werden von den Alexa-Routinen nicht unterstützt.

Sie verbinden die Blink Video Doorbell via WLAN mit Ihrem Heimnetzwerk. Die Blink Video Doorbell lässt sich wie alle Amazon-Geräte auch per Alexa bedienen. Sie erhalten eine Benachrichtigung in der App, wenn es klingt oder die Bewegungserfassung der Kamera anschlägt.

Zum Sync-Model-2 erklärt Amazon folgendes: Ohne Sync Module sind Live-Video und Zwei-Wege-Audio nur verfügbar, wenn die Türklingel betätigt oder ein Bewegungsereignis erfasst wurde. Mit einem Sync Module oder Sync Module 2 sind diese Funktionen jederzeit auf Abruf verfügbar.

Blink Video Doorbell
Vergrößern Blink Video Doorbell
© Amazon

Die Video-Türklingel überträgt das Bild mit 1080p Tag und Nacht – für den Nachteinsatz ist eine Infrarotfunktion vorhanden. Außerdem können Sie über die Blink mit der Person vor der Haustür sprechen, die Kamera dient also als Gegensprechanlage. Sie verfügt zudem über einen Bewegungsmelder, der dafür sorgt, dass die Kamera mit der Aufzeichnung beginnt, wenn sich jemand vor der Kamera bewegt. Der Bewegungsmelder lässt sich jederzeit abschalten, wenn Sie keine durchgehende Überwachung des Bereichs vor der Haustür wünschen.

Cloudspeicher bis Oktober 2022 gratis

Live-Video und Benachrichtigungen bei Bewegungserfassung sowie die Gegensprechanlage stehen auch ohne Cloud-Dienst zur Verfügung. Falls Sie die Videos aber in der Cloud speichern und von überall aus abrufen wollen können, benötigen Sie das Blink-Abonnement. Dieses ist nicht dauerhaft bei der Blink Video Doorbell dabei, sondern kann nur bis Oktober 2022 gratis genutzt werden. Danach müssen Sie es kostenpflichtig abonnieren oder auf die Cloudspeicherung der Aufnahmen verzichten. Sie können Videos dann aber immer noch auf einem USB-Stick speichern, der mit dem Sync-Modul-2 verbunden ist. 

Treue Blink-Bestandskunden dürfen die Blink Video Doorbell aber dauerhaft gratis in ihren Amazon-Cloudspeicher integrieren.
 
Blink Mini:Günstige Überwachungskamera mit Cloudspeicher von Amazon

PC-WELT Marktplatz

2664262