2617051

Tesla zieht Zentrale nach Texas um

08.10.2021 | 15:41 Uhr | Denise Bergert

E-Auto-Bauer Tesla will seine Zentrale vom Silicon Valley nach Austin im US-Bundesstaat Texas umziehen.

Während der jährlichen Aktionärsversammlung kündigte Tesla in dieser Woche den Umzug seines Hauptquartiers in den USA an. Das Tesla-Headquarter soll künftig nicht mehr im Silicon Valley im kalifornischen Fremont, sondern in Austin im US-Bundesstaat Texas liegen. Dort baut Tesla seit etwas mehr als einem Jahr eine neue Fabrik.

Laut CEO Elon Musk will das Unternehmen in Fremont jedoch auch weiterhin E-Autos bauen und will die Produktion sogar um 50 Prozent erhöhen. „Nur um das klarzustellen: Wir werden unsere Aktivitäten in Kalifornien weiter ausbauen“, erklärte Musk. „Es geht also nicht darum, dass Tesla Kalifornien verlässt.“

Bereits im vergangenen Jahr hatte Tesla damit gedroht, seine Geschäfte aus Kalifornien abzuziehen. Grund dafür waren die Schutzmaßnahmen, die der Bundesstaat zu Beginn der Corona-Pandemie ergriffen hatte. Mit diesen zeigte sich Tesla nicht einverstanden und verklagte sogar den Bezirk, in dem sich die Fabrik des Unternehmens befindet. Musk selbst zog im letzten Jahr ebenfalls nach Texas um. 2020 begann Tesla außerdem mit dem Bau seiner neuen US-Gigafactory außerhalb von Austin.

PC-WELT Marktplatz

2617051