2668122

Tesla entlässt 200 Autopilot-Mitarbeiter

29.06.2022 | 15:36 Uhr | Denise Bergert

Tesla hat 200 Mitarbeiter entlassen, die mit dem Training des KI-Autopilot-Systems des Unternehmens beschäftigt waren.

Als Teil der Entlassungswelle bei E-Auto-Hersteller Tesla mussten nun weitere 200 Mitarbeiter gehen. Über den Stellenabbau berichtete zuerst die Nachrichtenagentur Bloomberg . Mittlerweile wurden die Entlassungen gegenüber dem IT-Magazin Techcrunch bestätigt.

Tesla streicht stundenweise beschäftigte Mitarbeiter

Die 200 betroffenen Mitarbeiter waren den Angaben zufolge in den Tesla-Büros in San Mateo im US-Bundesstaat Kalifornien angestellt. Viele der Mitarbeiter waren stundenweise bei Tesla beschäftigt. Ihre Aufgabe war es Trainingsdaten für die Tesla-Autopilot-Software zu kennzeichnen. Diese Arbeit ist für die Entwicklung von KI-Systemen sehr wichtig, benötigt jedoch nur eine niedrige Qualifikation und wird aus diesem Grund meist schlecht bezahlt. Viele Unternehmen setzen daher verstärkt auf günstigere Arbeitskräfte aus dem Ausland.

San-Mateo-Büro kurz vor der Schließung?

Den Berichten zufolge sind von der ursprünglichen Belegschaft mit 276 Mitarbeitern im Tesla-Büro in San Mateo nur noch 81 Mitarbeiter übrig geblieben. Diese sollen nun in ein anderes Büro verlagert werden. Anfang des Monats hatte Tesla-CEO Elon Musk eine Entlassungswelle angekündigt , um Kosten zu sparen. Musk habe eigenen Aussagen zufolge “ein super schlechtes Gefühl“ in Bezug auf die US-Wirtschaft. Seiner Meinung nach sei Tesla ohnehin “überbesetzt“.

PC-WELT Marktplatz

2668122