2491370

Tesla bietet kostenpflichtiges Bordcomputer-Upgrade an

04.03.2020 | 13:50 Uhr | Denise Bergert

Auf Wunsch tauscht Tesla ältere Bordcomputer im Model X und Model S gegen neue Modelle für 2.500 US-Dollar aus.

Der E-Auto-Hersteller Tesla bietet ausgewählten Käufern von Model X und Model S in den USA aktuell ein Bordcomputer-Upgrade an. Das berichtet das E-Auto-Magazin Electrek in dieser Woche. Kunden, die ihren Tesla vor März 2018 mit dem Paket „volles Potenzial für autonomes Fahren“ erworben haben, werden demnach von Tesla mit einem entsprechenden Angebot kontaktiert.

Die Media Control Unit in der Version MCU1 wurde vor März 2018 in den beiden E-Auto-Modellen verbaut. Mittlerweile ist sowohl im Tesla Model S als auch im Model X die Media Control Unit in Version MCU2 zu finden. Während Nutzer auf ein UKW-Radio verzichten müssen, bringt die neuere Version auch einige Verbesserungen mit. So können auf dem Hauptbildschirm beispielsweise Videos gestreamt und Spiele gespielt werden, die der Fahrer per Lenkrad steuert. Der Musik- und Radio-Stream erfolgt über das Internet.

Wer seine MCU1 bei Tesla gegen die neue MCU2 austauschen will, zahlt dafür laut Electrek rund 2.500 US-Dollar. Ob Tesla das kostenpflichtige Upgrade auch Käufern anderer Ausstattungspakete und Tesla-Kunden in Europa anbieten wird, ist nicht bekannt. Das Unternehmen hat bislang keine offizielle Stellungnahme abgegeben.

Tesla Model 3 im Test + Video: Irrer Sprint, rasanter 15-Zöller und always online

PC-WELT Marktplatz

2491370