2529032

Tesla: Sensor soll Kinder im Auto erkennen

21.08.2020 | 16:45 Uhr | Denise Bergert

Tesla arbeitet an einer neuen Sensor-Technik, die Kinder im Auto erkennen soll. Das soll verhindern, dass sie bei Hitze zurückgelassen werden.

Tesla hat bei der US-amerikanischen Federal Communications Commission (FCC) einen Antrag für eine neue Sensor-Technik eingereicht . Das Gerät soll im Auto Bewegungen erkennen und so beispielsweise verhindern, dass Kinder im Sommer im heißen Wagen zurückgelassen werden. Auch als Diebstahlschutz soll der neue Sensor dienen. Tesla setzt bei seiner Entwicklung auf Millimeterwellenradar, der Tiefeninformationen erfassen kann und beispielsweise durch eine Babydecke "hindurchsehen" kann. Die Technik kann laut Tesla außerdem zwischen einem Kind und einem Gegenstand unterscheiden, der im Auto zurückgelassen wurde. Das soll Fehlalarme verhindern.

Der Millimeterwellenradar sei außerdem in der Lage, Atembewegungen oder den Herzschlag zu registrieren, was mit Kameras oder in den Sitzen verbauten Sensoren nicht möglich sei. Die Messung von Gewicht und Größe der Insassen über das Radarsystem, könne außerdem für die Berechnung zum Öffnen der Airbags bei einem Unfall und als Warnsystem für nicht angelegte Sicherheitsgurte verwendet werden. Die FCC will am 21. September bekannt geben, ob Tesla ein derartiges System in seinen Autos einsetzen darf oder nicht.

PC-WELT Marktplatz

2529032