2564657

Tesla Roadster: Produktionsstart erneut verschoben

29.01.2021 | 16:05 Uhr | Denise Bergert

Teslas neuer Supersportwagen verspätet sich erneut und soll nun erst 2022 in Serie produziert werden.

Bereits 2017 hatte Tesla seinen neuen Supersportwagen Roadster vorgestellt. Er sollte ursprünglich bereits im vergangenen Jahr in Serie produziert werden. Aufgrund von anderen Tesla-Projekten, denen Priorität eingeräumt wurde, verschiebt sich der Produktionsstart des Roadster nun aber erneut.

Auf eine Nutzeranfrage beim Micro-Blogging-Dienst Twitter bestätigte Tesla-Chef Elon Musk die Verspätung. Demnach soll die Entwicklung des neuen Roadster noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Arbeit am Antriebsstrang mit drei Motoren sowie dem zugehörigen Hochleistungs-Batteriesystem habe laut Musk für zusätzliche Verzögerungen gesorgt. Im Spätsommer 2021 seien Testfahrten mit einem Release Candidate des Roadster geplant. Auf dieses Modell soll dann das Serienfahrzeug folgen. Voraussichtlich 2022 könne dann die Serienproduktion des Tesla Roadster starten, so Musk.

Der Tesla Roadster soll ein äußerst potenter Supersportwagen werden. Für einen Basispreis von 200.000 US-Dollar sollen Käufer eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 1,9 Sekunden bekommen. Der Roadster soll Spitzengeschwindigkeiten von 400 km/h erreichen und mit einer Batterieladung knapp 1.000 Kilometer schaffen.

PC-WELT Marktplatz

2564657