2424984

Tesla: Hoher Verlust im ersten Quartal 2019

25.04.2019 | 14:57 Uhr | Denise Bergert

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019 musste Tesla einen Verlust in Höhe von 702 Millionen US-Dollar verzeichnen.

Tesla hat in dieser Woche seine Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2019 vorgelegt . Die Zahlen enttäuschten Analysten, die sowohl mehr Umsatz als auch geringere Verluste erwartet hatten. Der Verlust des E-Auto-Bauers lag im ersten Geschäftsquartal bei 702 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen konnte außerdem Umsätze in Höhe von 4,5 Millionen US-Dollar verzeichnen. Analysten waren jedoch von 5,19 Milliarden US-Dollar ausgegangen. Als Reaktion fiel die Tesla-Aktie am gestrigen Abend von 234,70 Euro auf 229,45 Euro.

Gründe für die Tesla-Krise sind unter anderem die geringeren Auslieferungszahlen für Model X und Model S, die sich im Vergleich zu früheren Quartalen mehr als halbiert haben. Zu schaffen macht dem US-Unternehmen auch das neue günstigere Model 3. Das E-Auto kann anscheinend nicht mit einer für den Konzern ausreichend hohen Marge produziert werden. Am Cash-Bestand von Tesla nagt außerdem der Gigafactory-Ausbau sowie der Bau einer Produktionsanlage in Schanghai. Laut Tesla sei die finanzielle Situation des Unternehmens nicht angespannt. Einen möglichen Rückzug vom Kapitalmarkt wollte Firmenchef Musk jedoch auch nicht ausschließen.

Tesla entlässt mehr als 3.000 Mitarbeiter

PC-WELT Marktplatz

2424984