2429787

Tesla-Fahrer schläft während der Fahrt betrunken hinterm Lenkrad

20.05.2019 | 13:28 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Ein Tesla war auf der Autobahn A27 in den Niederlanden unterwegs. Der Fahrer schlief betrunken hinterm Lenkrad. Als die Polizei den Tesla stoppen will, startete der Autopilot anscheinend einen Überholvorgang.

Die niederländische Polizei hat auf der Autobahn A27 in der Provinz Utrecht einen Tesla-Fahrer gestoppt. Der Fahrer schlief betrunken hinter dem Lenkrad seines Tesla Model X, während der Autopilot offenbar den Tesla steuerte, wie Teslamag berichtet.

Die Polizei wurde auf den Tesla aufmerksam, weil er zu dicht auf ein vorausfahrendes Fahrzeug auffuhr. Als die Beamten neben dem Tesla fuhren, bemerkten sie, dass der Fahrer schlief. Hier veröffentlicht die Polizei ein Foto des Vorfalls, auf dem der Fahrer unkenntlich gemacht ist.

Der Streifenwagen setzte sich daraufhin vor den Tesla, um den Tesla mit einem Stopp-Signal zum Anhalten zu bringen. Doch dessen Autopilot startete prompt einen Überholvorgang und wollte an dem Streifenwagen vorbeiziehen. Die Polizisten schalteten schließlich das Signalhorn ein, um den schlafenden Tesla-Fahrer aufzuwecken.

Teslmag weist daraufhin, dass das automatische Überholen nur möglich ist, wenn der Fahrer den Blinkhebel betätigt. Ob das hier der Fall war, lässt sich nicht entscheiden. Vielleicht war der Fahrer ja nur im Halbschlaf und konnte deshalb in Unkenntnis der Lage – er war ja betrunken – einen Überholvorgang starten. Ein Tesla fährt zudem nur automatisch weiter, wenn der Fahrer seine Hände am Lenkrad hat. Offensichtlich war der Fahrer also in einer derartigen Position eingeschlafen.

Ein Alkoholtest ergab einen Alkoholwert von zirka 0,8 Promille. Die Polizei zog den Führerschein des 50 Jahre alten Fahrers ein.

Teslas Autopilot wurde in der Vergangenheit bereits öfter verkehrswidrig missbraucht: Tesla fährt mit leerem Fahrersitz - 18 Monate Fahrverbot sowie: Video - Tesla-Fahrer schläft während der Fahrt

Tesla-Chef Elon Musk lehnt eine bessere Überwachung der Fahrer jedoch ab: Tesla überwacht Fahrer nicht per Eye-Tracking - Musk war dagegen

Tesla zeichnet Unfalldaten auf und verrät Fehler der Fahrerin

PC-WELT Marktplatz

2429787