142868

Telekom weist Vorwürfe zurück

29.07.2003 | 14:28 Uhr | Markus Pilzweger

Im Zuge der Preismaßnahme wird sich zum 1. September auch das Grundentgelt für einen T-Net 100-Anschluss um 1,46 auf 18,45 Euro erhöhen. Für das einmalige Bereitstellungs- und Übernahmeentgelt verlangt die Telekom künftig ebenfalls mehr. Es beträgt dann 59,95 Euro (bisher: 51,57) beziehungsweise 29,94 Euro (25,78). Noch keine Entscheidung traf die Behörde zum Antrag der Telekom, kostenloses Telefonieren im AktivPlus xxl Tarif vom Sonntag auf den Samstag auszuweiten.

Wettbewerber und Verbraucherschützer hatten die Pläne der Telekom nach einer Grundgebühr-Erhöhung bereits vor einer Woche heftig kritisiert. Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten VATM sprach von Kundenabzocke und forderte, nicht die Grundgebühr müsse erhöht, sondern die Vorprodukte müssten billiger werden. Die Telekom wies solche Vorwürfe zurück: Das Unternehmen habe lediglich auf Druck der Europäischen Union reagiert.

Deutsche Telekom: Ortsgespräche sollen günstiger werden (PC-WELT Online, 23.07.2003)

Ortsnetz-Wettbewerb: Konkurrenz kritisiert Telekom (PC-WELT Online, 08.07.2003)

PC-WELT Marktplatz

142868